kontakt

kontakt 23-2017 Seite 3 Sozialatlas des Landkreises vorgestellt Nach 2012 wurde nun in diesem Herbst der Sozialstrukturatlas des Landkreises Görlitz 2...

0 downloads 252 Views 4MB Size
kontakt 23·2017 7.12. / –,60 €

Verlag + Anzeigenverwaltung: Gustav Winter GmbH, Herrnhut, Gewerbestraße 2, Telefon 035873 4180, Fax - 41888 (die Verantwortung für Bilder und Texte in Anzeigen und Zuschriften liegt bei den Auftraggebern) Vertrieb + Abonnement: Gerhard Winter, Herrnhut, August-Bebel-Straße 10, Telefon 0151-27554396 Verantwortlich i.S.d.P.: der Bürgermeister oder seine Beauftragten

Amtsblatt der Stadt Herrnhut für Berthelsdorf, Großhennersdorf, Herrnhut, Rennersdorf, Ruppersdorf und Strahwalde

Herrnhuter Weihnachtsmarkt 2017 Mehr Bilder sehen Sie auf den Seiten 18 und 19.

Fotos: Rainer Schmidt

Seite 2

kontakt 23-2017

V E RANSTALT UN GSKAL ENDER Freitag

8.12.2017

Herrnhut

13.00 Uhr

Sonnabend

9.12.2017

Herrnhut

9.00 – 12.30 Uhr

Völkerkundemuseum: WEIHNACHTSWERKSTATT: Geknüpftes – Schmuck aus Kordel (S. 8) MAZEL TOV: »Sternebauen« im Advent« (S. 6)

Ruppersdorf

14.00 Uhr

Rentnertreff Ruppersdorf: Rentnerweihnachtsfeier im »Mohr« (S. 22)

Ruppersdorf

14.30 Uhr

Niniveer Weihnachtsmarkt beim ehem. Gasthof Ninive

Berthelsdorf 14.00 – 18.00 Uhr

Kreativgruppe Berthelsdorf / Rennersdorf: Ausstellung »700 Jahre Berthelsdorf« in der Alten Schule Berthelsdorf (S. 10)

Strahwalde

Ausstellung zur Ortsgeschichte in der alten Schule geöffnet (S. 26)

14.00 – 16.00 Uhr

Herrnhut

15.00 Uhr

Völkerkundemuseum: ÖFFENTLICHE FÜHRUNG FÜR KINDER: Märchenhaftes aus Russland (S. 8)

Sa. / So.

9. 12.2017 10.12.2017

Berthelsdorf

Sonntag

10.12.2017

Herrnhut

15.00 Uhr

Völkerkundemuseum: ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IN RUSSISCHER SPRACHE: Russisches Kinderspielzeug aus Holz und Ton (Evgenia Ruban, Hoyerswerda) (S. 8)

Berthelsdorf

17.00 Uhr

Advents- und Weihnachtskonzert in der Kirche (S. 7)

Großhennersdorf

14.00 Uhr

Rentnertreff Großhennersdorf: Weihnachtsfeier (S. 12)

Herrnhut

17.00 Uhr

Brüdergemeine: Adventsspiel des Kindergartens Kirchensaal der Brüdergemeine

Herrnhut

19.30 Uhr

Völkerkundemuseum: VORTRAG: Skizzen aus Russland – Geschichte und Gegenwart (N. Zagorskaia) (S. 9)

Herrnhut

20.00 Uhr

Brüdergemeine: Tanzkreis in der Arche

Dienstag

12.12.2017

jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr

»Schöne Keramik« – Verkaufsausstellung im Zinzendorf-Schloss

Mittwoch

13.12.2017

Großhennersdorf

19.30 Uhr

Weihnachtliches Singen und Musizieren in der Kirche Großhennersdorf (Seite 7)

Donnerstag

14.12.2017

Großhennersdorf

13.30 Uhr

Seniorensportgruppe: Weihnachtsfeier in der alten Schule (Seite 12)

Ruppersdorf

14.00 Uhr

Rentnertreff Ruppersdorf: Jahresabschlussveranstaltung im Schulungsraum der FFw Ruppersdorf (S. 22)

Freitag

15.12.2017

Herrnhut

ab 19.00 Uhr

Comenius-Buchhandlung: Fröbelstern-Bastelkurs (19.00 – 20.00 Uhr), anschließend Möglichkeit zum Schmökern und Kaufen bis 22.00 Uhr (Anzeige S. 2)

Samstag

16.12.2017

Ruppersdorf

ab 10.00 Uhr

Räucherhäusel: Lichterfest

Sonntag

Mittwoch

17.12.2017

20.12.2017

Strahwalde

14.00 Uhr

Seniorenclub Strahwalde: Weihnachtsfeier im Volkshaus (Seite 26)

Berthelsdorf

15.00 Uhr

Kirchgemeinde Berthelsdorf / Strahwalde: Adventsfeier im Zinzendorf-Schloss (Seite 7)

Herrnhut

9.30 Uhr

Brüdergemeine: Feier des Adventsabendmahls mit Ansprache (Kirchensaal), Singen der Kinder im Altenheim und Hospiz

Großhennersdorf

14.30 Uhr

Seniorenverein e.V. Neundorf auf dem Eigen: Weihnachtsfeier (Seite 12)

Herrnhut

15.00 Uhr

Völkerkundemuseum: ÖFFENTLICHE FÜHRUNG: Indianer im tropischen Regenwald (S. 9)

Berthelsdorf

17.00 Uhr

Stallweihnacht im ehemaligen Kuhstall des Zinzendorf-Schlosses (Seite 7)

kontakt 23-2017

Seite 3

Amtliche Nachrichten Sozialatlas des Landkreises vorgestellt Nach 2012 wurde nun in diesem Herbst der Sozialstrukturatlas des Landkreises Görlitz 2017 vorgestellt. Da unser Landkreis ja in besonderer Weise durch soziale Lasten und damit auch finanzielle Belastungen gekennzeichnet ist, war die Vorstellung des Werkes von großem Interesse. Einige ausgewählte Fakten in Bezug auf unseren Ort und unseren Landkreis möchte ich an dieser Stelle wiedergeben. Ausländer Im Landkreis Görlitz leben ca. 9.000 Ausländer. Das entspricht einer Quote von 3,5 % an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2015. Auf Herrnhut bezogen beträgt die Quote 2,0 % (120 Personen). Der 3,5-prozentige Anteil Ausländer im Landkreis setzt sich wie folgt zusammen: 64 % Europäische Union (meist Polen und Tschechien), 11 % Asien, 10 % Syrien, 3 % Afrika, 3% Amerika, 3 % Russland, 2 % Afghanistan, 2 % Vietnam, 2 % Türkei. Arbeitslosigkeit Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis ist in den letzten fünf Jahren erheblich gesunken. Insgesamt um 11,2 %. Auffallend ist, dass es in der Altersgruppe »unter 25 Jahre« kaum noch Arbeitslosigkeit zu verzeichnen gibt – sich jedoch der Anteil an der Altersgruppe »über 50 Jahre« erhöht. Auch die Zahl der Bedarfsgemeinschaften nach SGB II ist deutlich gesunken. In Herrnhut hat sich diese Zahl um 33 reduziert und steht nun bei 207 Bedarfsgemeinschaften insgesamt. Diese Entwicklung hat unmittelbar mit der Steigerung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten zu tun. Im Landkreis hat es in den letzten fünf Jahren einen Zuwachs von 3.600 Beschäftigungsverhältnissen gegeben. In Herrnhut erhöhte sich diese Zahl um 301 auf nunmehr 2.131 Beschäftigungsverhältnisse. Menschen mit Behinderungen Im Landkreis Görlitz leben seit jeher viele Menschen mit Behinderung. Die Statistik erfasst dabei einen festgestellten Grad der

Behinderung ab 50 %. Der prozentuale Anteil an der Gesamtbevölkerung im Landkreis beträgt 11,4 %. In unserer Stadt leben 976 Menschen mit Behinderung. Dies entspricht 16 % der Gesamtbevölkerung. Ähnliche Anteile erreichen Großschweidnitz und Rothenburg. Die Reihe der Zahlen könnte noch um einiges erweitert werden (z. B. Pflege). Neben den positiven Effekten des Arbeitsmarktes bleiben für unseren Landkreis ausreichend sorgenvolle Themen, die uns in den kommenden Jahren und Jahrzehnten beschäftigen werden und die finanzielle Herausforderungen darstellen. W. Riecke, Bürgermeister

Wohnungsvermietungen n Die Stadt Herrnhut vermietet nachfolgende Wohnung im 1. Obergeschoss in einem Wohn- und Geschäftshaus. Das Objekt befindet sich in der Comeniusstraße 6, 02747 Herrnhut. Gesamtgröße: 104,75 m² Zimmer: 3 Zimmer, 1 Küche, 1 Hauswirtschaftsraum, Flur und Bad mit WC; Kellernutzung n Die Stadt Herrnhut vermietet nachfolgende ErdgeschossWohnung in einem Mehrfamilienhaus. Das Objekt befindet sich im OT Rennersdorf, Hauptstraße 45, 02747 Herrnhut. Gesamtgröße: 42,22 m² Zimmer: 1 Zimmer, Wohnstube mit Küche, Flur und Bad mit Dusche und WC; Kellernutzung n Die Stadt Herrnhut vermietet nachfolgende Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Das Objekt befindet sich im OT Rennersdorf, Hauptstraße 45, 02747 Herrnhut. Gesamtgröße: 71,13 m² Zimmer: 3 Zimmer, Küche, Flur und Bad mit Dusche und WC; Kellernutzung Interessenten melden sich bitte beim Stadtamt Herrnhut, Frau Christoph, Telefon 035873 34917, oder in der Außenstelle Berthelsdorf unter Telefon 035873 2255.

gez. Christoph, Sachbearbeiterin Wohnungswesen

Informationen Bürgerpolizist Herr Norbert Spantig ist als Bürgerpolizist für Herrnhut und die Ortsteile zuständig. Er ist in der Regel jeden Donnerstag gegen 10.00 Uhr auf dem Wochenmarkt in Herrnhut anzutreffen. Außerhalb dieser Zeit ist er telefonisch erreichbar – 03585 865-215. Ordnungsamt

Manuskripte für den »kontakt« per E-Mail an

[email protected]

Stadtamt Herrnhut – Öffnungszeiten Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

9.00 – 12.00 Uhr 9.00 – 12.00 Uhr geschlossen 9.00 – 12.00 Uhr 9.00 – 12.00 Uhr

Telefon: 035873 3490 Telefax: 035873 34930

13.00 – 15.00 Uhr 13.00 – 18.00 Uhr 13.00 – 17.00 Uhr

E-Mail: [email protected]

Der nächste »kontakt« erscheint am 21. 12. 2017 mittags Redaktionsschluss: 15. 12. – 13.00 Uhr

Seite 4

kontakt 23-2017

Steuerberater

Klaus Wöll

Uferweg 2 · 02779 Großschönau · % 03 58 41 / 307-0 · www.woell-intax.de

Partner für steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung

»Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.« (Wilhelm von Humboldt)

Mit den besten Wünschen für ruhige und entspannende Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr.

Mit Büchern Welten schenken …

Wir beraten Sie gern bei Ihrer »Weltenwahl«! Dafür nehmen wir uns am Freitag, dem 15.12.2017, lange Zeit. Bis 22.00 Uhr können Sie ganz entspannt stöbern und shoppen. Auch Bastelfans sind herzlich willkommen. Von 18.30 bis 20.00 Uhr können Sie unter Anleitung die beliebten Fröbelsterne fertigen. Die passenden Sternstreifen gibt es dazu zum reduzierten Preis. Wir freuen uns auf Sie!

Comenius Buchhandlung

Unser Geschenktipp:

Ken Follett »Das Fundament der Ewigkeit« 36,– €

02747 Herrnhut · Comeniusstraße 2 · Tel. 035873 2253 · Fax 40544 · www.comeniusbuchhandlung.de · [email protected]

Rietschelstraße 8 · 02763 Zittau Tel. 03583 512562 · Fax 03583 512608 www.heizungstechnik-zittau.de · [email protected] 24-Stunden-Service 0171 2604031

✔ ✔

und andere

Ihr Partner für Wartung und Service Ihrer Heizungs- und Trinkwasseranlage 365-Tage-Service, garantiert durch vier kompetente und erfahrene Kundendiensttechniker

kontakt 23-2017

Seite 5

Bereitschaftsdienst der Apotheken Bernstadt Apotheke Bernstadt, Görlitzer Straße 4, % 035874 24242 · Ebersbach-Neugersdorf Apotheke Oberland, Friedrich-Ebert-Str. 9 a, % 03586 362184 · Johannis-Apotheke, (Ebb.) Bahnhofstraße 21, % 03586 365061 · Kreuz-Apotheke, (Ngdf.) Hauptstraße 64, % 03586 702294 · Herrnhut Apotheke zum Hutberg, Zinzendorfplatz 9, % 035873 2341 · Kottmar Engel-Apotheke, OT Eibau, Bahnhofstraße 3, % 03586 702450 · Leutersdorf: Aesculap-Apotheke, Mittelstraße 1, % 03586 386110 · Löbau Aesculap-Apotheke, Breitscheidstraße 9, % 03585 862911 · Alte Apotheke, Altmarkt 5 / 6, % 03585 403020 · Bahnhof-Apotheke, Sachsenstraße 8, % 03585 457511 · Johannis-Apotheke, Innere Zittauer Straße 12, % 03585 47700 · Linden-Apotheke, Breitscheidstraße 2, % 03585 860215 · Oppach Schwanen-Apotheke, Straße der Jugend 1, % 035872 33233

4. – 11.12., 18 – 8 Uhr ................... Kreuz-Apotheke Ebb.-Ngdf. 11. – 18.12., 18 – 8 Uhr ....... Engel-Apotheke Kottmar OT Eibau 18. – 19.12., 18 – 8 Uhr ................ Schwanen-Apotheke Oppach und Aesculap-Apotheke Leutersdorf 19. – 20.12., 18 – 8 Uhr ...... Engel-Apotheke Kottmar OT Eibau 20. – 21.12., 18 – 8 Uhr .............. Johannis-Apotheke Ebb.-Ngdf. 21. – 22.12., 18 – 8 Uhr ............. Apotheke Oberland Ebb.-Ngdf. 22. – 23.12., 18 – 8 Uhr ........... Apotheke zum Hutberg Herrnhut 23. – 24.12., 12 – 8 Uhr ................................ Apotheke Bernstadt 24. – 25.12., 8 – 8 Uhr ............................... Alte Apotheke Löbau Zusätzlich zum durchgehenden Notdienst in Löbau: Mo. – Fr., 4. – 8.12., 18 – 20 Uhr .......... Linden-Apotheke Löbau Sa., 9.12., 12 – 16 Uhr ......................... Linden-Apotheke Löbau So., 10.12., 9 – 12 Uhr ......................... Linden-Apotheke Löbau Mo. – Fr., 11. – 15.12., 18 – 20 Uhr ... Aesculap-Apotheke Löbau Sa., 16.12., 12 – 16 Uhr .................... Aesculap-Apotheke Löbau So., 17.12., 9 – 12 Uhr ..................... Aesculap-Apotheke Löbau Mo., 18.12., 18 – 20 Uhr ........................... Alte Apotheke Löbau Di., 19.12., 18 – 20 Uhr .................... Johannis-Apotheke Löbau Mi., 20.12., 18 – 20 Uhr ...................... Linden-Apotheke Löbau Do., 21.12., 18 – 20 Uhr.................... Aesculap-Apotheke Löbau Fr., 22.12., 18 – 20 Uhr ..................... Bahnhof-Apotheke Löbau Sa., 23.12., 12 – 16 Uhr ............................ Alte Apotheke Löbau So. – Mo., 24. – 25.12., 8 – 8 Uhr .............. Alte Apotheke Löbau

– Pflegedienst – ASB-Sozialstation Herrnhut

Das Kinder- und Jugendtelefon Deutsche Telekom · Partner des Kinder- und Jugendtelefons

0 800 - 111 0 333 Standesamtliche Mitteilungen Sterbefälle Wir nehmen in stillem und ehrendem Gedenken Anteil Berthelsdorf Wir gedenken unserer verstorbenen Mitbürgerin Karin Zimmer. Herrnhut Wir gedenken unserer verstorbenen Mitbürgerin Elke Gretschel. Ruppersdorf Wir gedenken unseres verstorbenen Mitbürgers Wolfgang Richter. Strahwalde Wir gedenken unseres verstorbenen Mitbürgers Wolfgang Pahn. Berichtigung einer Sterbefallmitteilung aus dem Kontakt 22, Seite 7, vom 23.11.2017: Die Verstorbene Gabi Börner war wohnhaft in Rennersdorf, nicht in Ruppersdorf. Dies bitten wir zu entschuldigen. Salisch, Einwohnermeldeamt Herrnhut

Geburtstage Wir gratulieren herzlich zu den Geburtstagen in der Zeit vom 11. bis 24. Dezember 2017

Die diensthabende Schwester erreichen Sie rund um die Uhr unter:

Berthelsdorf 15.12. Kluge, Ellen, Hauptstraße 114, 75 Jahre 20.12. Dießner, Ilse, Nordstraße 26, 85 Jahre

Bereiche: Herrnhut, Berthelsdorf, Rennersdorf, Ruppersdorf, Strahwalde, Großhennersdorf, Obercunnersdorf

Herrnhut 16.12. Ditze, Jutta, Weg zum Altenheim 1, 90 Jahre 18.12. Kuchinke, Edda-Karin, Oderwitzer Straße 1, 70 Jahre

Wochentags in der Zeit von 7.00 bis 13.30 Uhr sind die Mitarbeiter der ASB-Sozialstation für Sie auch unter der folgenden Telefonnummer erreichbar: % 035873 36218-20.

Rennersdorf 12.12. Kloß, Gottfried, Am Mühlberg 2, 90 Jahre 23.12. Veit, Norbert, Nordgasse 7, 70 Jahre

%

0162 2520673

Schwesternruf der Diakoniestation Herrnhut Ihr ambulanter Pflegedienst für die Hutbergregion Schwesterntelefon:

%

035873 46-166

Ruppersdorf 15.12. Arnold, Gisela, Obere Dorfstraße 22, 70 Jahre 20.12 Krump, Hans-Günter, Obere Dorfstraße 12, 85 Jahre 23.12. Arlt, Joachim, Bergstraße 19, 70 Jahre Strahwalde 23.12. Amann, Kurt, Am Hölzelberg 7, 75 Jahre

Sonstige Jubiläen

Bereiche: Herrnhut, Rennersdorf, Berthelsdorf, Oderwitz, Obercunnersdorf, Niedercunnersdorf, Strahwalde, Wendisch-Paulsdorf, Großhennersdorf, Ruppersdorf, Ebersbach, Schönau-Berzdorf, Bernstadt, Kunnersdorf

Soll Ihre Vermählung, die Geburt Ihres Kindes oder ein ganz normaler Geburtstag (auf Wunsch der Angehörigen) an dieser Stelle angezeigt werden, melden Sie sich bitte in der Druckerei.

Wir sind 24 Stunden an allen Tagen im Jahr für Sie erreichbar!

Die Veröffentlichung an dieser Stelle ist kostenlos.

Seite 6

kontakt 23-2017

Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen Leitstelle Feuerwehr, Rettungsdienst, Krankentransport Landkreis Görlitz Feuerwehr Rettungsdienst Notarzt

% Notruf 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

% 116 117

19.00 – 7.00 Uhr 14.00 – 7.00 Uhr 24 Stunden Anmeldung Krankentransport

(Telefon + Fax)

(Telefon)

Montag, Dienstag, Donnerstag Mittwoch, Freitag Samstag, Sonntag

% 0 35 71 192 22

Allgemeine Erreichbarkeit IRLS Ostsachsen / Feuerwehr %

0 35 71 192 96

Feuerwehr Hoyerswerda % 0 35 71 4 76 50 IRLS Ostsachsen Merzdorfer Straße 1 Fax 03571 4765 111 029077 Hoyerswerda E-Mail: [email protected] Polizei

% 110

Polizeirevier Löbau

% 0 35 85 86 52 24

Polizeirevier Zittau

% 0 35 83 6 20

Wasserversorgung

% 01 73 5 68 60 91 oder tagsüber zu den Geschäftszeiten der SOWAG

% 0 35 83 7 73 70 ENSO-Störungsrufnummer Erdgas

% 0351 50178880

ENSO-Störungsrufnummer Strom

% 0351 50178881

Hochwasser, Stufe 2

% 03 58 73 3 49 11

Hochwasser, Stufe 3

% 03 58 73 3 49 10

von den Menschen zwar ausgetreten, jedoch trotzdem wieder von Neuem entflammt ist. Worauf werden wir unsere Hoffnung setzen? Immer wieder werden Hoffnungen zerstört; denn menschliche Versprechungen sind oft wie »Schall und Rauch«, weil Menschen vorwiegend an ihr Fortkommen denken und das Gemeinwohl aus den Augen verloren haben. Ich glaube, dass die geplatzten Sondierungsverhandlungen ein gutes Beispiel dafür sind. Aber immer wieder wird auf Menschen gesetzt, die ihre Versprechungen nicht einhalten können und uns in die Irre führen, weil die Verführung von Macht und Geld sich als zu groß erweist. Die Bibel stellt uns allerdings eine Alternative vor: Eine Herrschaft, die der Liebe zum anderen eine Chance gibt, auf Geld und Macht verzichtet und dafür am Kreuz endet, weil diese Liebe von den Menschen nicht gewollt wird. Wer dieses Licht löscht, muss allerdings die Finsternis ertragen, ohne eine realistische Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet. Wer sich jedoch für diese Alternative entscheidet, kann die Weltgeschichte und auch sein persönliches Leben vom Ende her sehen und sich auf das freuen, was vor ihm liegt; und zwar mit einer Hoffnung, die nicht zerstört wird, sondern sich erfüllt! An diese Möglichkeit, sich zu freuen und zu hoffen, werden wir jedes Jahr zu Weihnachten in besonderer Weise erinnert. Reinhard Wietzorrek

Einladung zum gemeinsamen »Sternebauen« im Advent Die Adventszeit hat begonnen und in den Häusern leuchten die verschiedensten Sterne. Mit den Sternen taucht auch jedes Jahr die Frage auf, wo man die Sterne mit den »vielen« Zacken, wie man sie in manchen Fenstern sieht, kaufen kann. Dass man sie nicht kaufen kann, sondern selbst bauen muss, ruft immer wieder Erstaunen und etwas Enttäuschung hervor, aber auch Interesse, es einmal selbst zu versuchen. Man sitzt schon einige Stunden dran und das macht am meisten Spaß in Gemeinschaft. Nachdem wir in vergangenen Jahren viel Freude beim Lernen, Erfahrungsaustausch, Schneiden und Kleben hatten und mit Geschick und reichlich Geduld einige 50-zackige und sogar 110-zackige Sterne entstanden sind, laden wir auch in dieser Adventszeit zum gemeinsamen »Sternebauen« für Samstag, den 9. Dezember, in der Zeit von 9.00 bis 12.30 Uhr (Achtung! Auf Wunsch in diesem Jahr vormittags!) ins MAZEL TOV / Treffpunkt Nr. 12 herzlich ein. Bei Interesse sind weitere Termine möglich. Fragen und Anmeldungen im MAZEL TOV oder bei Barbara Haupt, Tel. 0172 8063215.

Workshop »Öffentlichkeitsarbeit und Mitglieder gewinnen«

C »Das Volk, das im Finsteren lebt, sieht ein hris tlich großes Licht; hell strahlt es auf über denen, die ohne Hoffnung sind. Denn uns ist ein Kind geE e Christliche Ecke

cke

boren! Ein Sohn ist uns geschenkt! Er wird die Herrschaft übernehmen. Man nennt ihn – wunderbarer Ratgeber – Starker Gott – ewiger Vater – Friedensfürst. Er wird seine Herrschaft weit ausdehnen und dauerhaften Frieden bringen.« Jesaja 9

Wir sind in der dunklen Jahreszeit angekommen, die oft und zunehmend mehr von »Schmuddelwetter« bestimmt wird und in der Regel keine überströmende Freude und keine Fröhlichkeit ausstrahlt. Deshalb werden gerne Kerzen angezündet, um mit diesem wärmenden Licht ein Gegengewicht zu schaffen. Nur müssen wir die Endlichkeit dieser Lichter akzeptieren. Die Bibel berichtet von einem Licht, dem nicht diese Endlichkeit anhaftet;

Ihr seid ein Jugendclub, eine Jugendinitiative oder ein Verein? Ihr möchtet neue Leute für eure Sache gewinnen? Aber wie nur die richtigen Leute finden? Und wie sie für eure Sache begeistern? Beim Workshop am 9. Dezember von 10.00 bis 16.30 Uhr im Familienbüro in Görlitz bekommt ihr einen Einblick. Daniela Saaro vom Kinderund Jugendring Sachsen e. V. zeigt euch, wie ihr auch mit wenig Geld auf eure Sache aufmerksam machen und engagierte Leute gewinnen könnt. Für nur 20,– EUR bekommt ihr Infos, Skripte, Getränke, Snacks und Mittagessen. Gefördert wird der Workshop von der Stiftung Lausitzer Braunkohle. Zur Anmeldung und für weitere Infos erreicht ihr das Flexible Jugendmanagement vom Jugendring Oberlausitz e. V. unter 03588 2597377 und auf www.flexjuma.de. Jugendring Oberlausitz e.V., Flexibles Jugendmanagement Muskauer Str. 23 a, 02906 Niesky, Büro Löbau: 03585 862437 [email protected] www.jugendring-oberlausitz.de

kontakt 23-2017

Seite 7

Herzliche Einladung zur

Gemeindeadventsfeier

K

am Sonnabend vor dem 3. Advent, am 16. Dezember, um 15.00 Uhr ins Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf

Ihre Kirchgemeinde Berthelsdorf-Strahwalde

Aufgeführt wird die Kantate: »Wir verkünden euch große Freude« von Klaus Heizmann

15.Advents- und Weihnachtskonzert in der Kirche zu Berthelsdorf am 2. Advent 2017 um 17.00 Uhr

BENEFIZKONZERT für den Ausbau um das Zinzendorf-Schloss Mitwirkende: Berthelsdorfer Blaskapelle, Kirchenchor Berthelsdorf, Jugendblasorchester der Kreismusikschule »Dreiländereck« Sie sind herzlich eingeladen! Freundeskreis ZinzendorfSchloss Berthelsdorf e.V. Ev.-Luth. Kirchgemeinde Berthelsdorf-Strahwalde (Eintritt frei, Spende erbeten!)

Herzliche Einladung zur

S TA L LW E I H N A C H T nach Berthelsdorf im ehemaligen Kuhstall am Zinzendorf-Schloss am Mittwoch, 20. Dezember 2017, um 17.00 Uhr

Heilig Abend in Gemeinschaft Alle, die den Heiligen Abend in Gemeinschaft verbringen wollen, laden wir nach der Großen Christnacht ab etwa 20.00 Uhr herzlich in die »Alte Rolle«, August-Bebel-Straße 3, ein. Unter dem Weihnachtsbaum wollen wir miteinander singen, weihnachtliche Geschichten hören und es uns bei Keksen, Punsch und anderen Leckereien gut gehen lassen. Dieses gemütliche Beisammensein ist für alle offen und wir freuen uns, wenn viele kommen. Für Getränke ist gesorgt. Über mitgebrachtes Gebäck o. Ä. sowie über Geschichten oder Instrumentalbegleitung freuen wir uns. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 20. Dezember bei Erdmuthe Steinmüller, August-Bebel-Straße 6, E-Mail: [email protected], oder Angelika Doliv, Zinzendorfplatz 15, E-Mail: [email protected]

Seite 8

kontakt 23-2017

MUSEUM SMI TTEILUNGE N Völkerkundemuseum Herrnhut

2017

EHEMALIGENTREFFEN AM 27.12.2017 IM FEUERWEHRHEIM HERRNHUT EINLASS 19 UHR | EINTRITT 2,50 € FÜHRUNG DURCH DAS ALTE SCHULHAUS IM RAHMEN DES EHEMALIGENTREFFENS BESTEHT FÜR EUCH LETZTMALIG DIE GELEGENHEIT, DURCH DAS ALTE SCHULHAUS ZU WANDELN. TREFF ZUR SCHULBESICHTIGUNG:

18 Uhr im SCHULHOF

Infos: www.ezsh.de // Facebook: ezsh

S C H U L NA C H R IC HT E N

   

 ! ! " ) *+,&

#$ %&'(&

Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen STAATLICHE KUNSTSAMMLUNGEN DRESDEN Goethestraße 1 · 02747 Herrnhut Telefon 0351 4914 4261 · Telefax 0351 4914 4263 [email protected] www.voelkerkunde-herrnhut.de

Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag und an allen Feiertagen 9.00 – 17.00 Uhr Alle Bereiche sind barrierefrei zugänglich! Dauerausstellung »Ethnographie und Herrnhuter Mission« Ausstellung im Foyer Was ist Weihnachten? in Kooperation mit der Herrnhuter Sterne GmbH bis 7.1.2018 Der Herrnhuter Stern gilt als Ursprung aller Weihnachtssterne. Für viele Menschen ist der Stern Symbol der biblischen Geschichte und sollte ab Mitte des 19. Jahrhunderts den Kindern der Schulheime das Heimweh in der Weihnachtszeit erleichtern. In heutiger Zeit hat der Stern eine Vielzahl weiterer Bedeutungen hinzugewonnen. Zum 120-jährigen Firmenjubiläum der Herrnhuter Sterne GmbH zeigt das Museum erstmals 25 ausgewählte Objekte – der Stern besitzt 25 Zacken –, welche sinnhaft die Themen Stern und Weihnachten miteinander verbinden. Sonderausstellung Russische Volkskunst – Märchen- und Spielfiguren aus Holz und Ton bis 4.3.2018 In der Sonderausstellung wird Ton- und Holzspielzeug aus dem zentralen und nördlichen Teil des europäischen Russlands gezeigt. Eine Vielzahl der gezeigten Stücke konnte das Leipziger Völkerkundemuseum im Zeitraum 1993 – 2000 von dem Leipziger und Sammler Gerd Thielemann erwerben, der in über 30-jähriger Sammelleidenschaft eine einzigartige Kollektion russischer und mittelasiatischer Volkskunsterzeugnisse mit dem Schwerpunkt Holz / Keramik zusammengetragen hat. Weitere Stücke stammen aus den älteren Sammlungen des Leipziger Völkerkundemuseums, die bis ins Jahr 1870 zurückreichen. Es fehlen weder die Matrjoschkas, noch die beliebten Schwingspielzeuge; Klappern, Pfeifen und Pferdekutschen Die kleinen Kunstwerke zeigen Szenen aus der vielgestaltigen russischen Märchen- und Sagenwelt, aus dem Alltagsleben in Vergangenheit und Gegenwart, Profanes und Besonderes. Öffentliche Führungen, Veranstaltungen Freitag, den 8.12.2017, 13.00 Uhr WEIHNACHTSWERKSTATT Geschenke für Weihnachten. Geknotetes – Schmuck aus Kordel Silke Piwko Eintritt frei, 2,00 EUR Materialkosten Sonnabend, den 9.12.2017, 15.00 Uhr ÖFFENTLICHE FÜHRUNG FÜR KINDER Märchenhaftes aus Russland Silke Piwko

   

Sonntag, den 10.12.2017, 15.00 Uhr ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IN RUSSISCHER SPRACHE Russisches Kinderspielzeug aus Holz und Ton Evgenia Ruban, Hoyerswerda

kontakt 23-2017

Seite 9

Dienstag, den 12.12.2017, 19.30 Uhr VORTRAG Skizzen aus Russland Natalia Zagorskaia, Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V. Dresden Eintritt 4,00 EUR, ermäßigt 3,00 EUR, Mitglieder des Freundeskreises frei

Sonntag, den 17.12.2017, 15.00 Uhr ÖFFENTLICHE FÜHRUNG Indianer im tropischen Regenwald Renate Augustin

Heimatmuseum Herrnhut ALTHERRNHUTER WOHNKULTUR · GEMÄLDE ORTSGESCHICHTE · KUNSTHANDWERK Comeniusstraße 6 · 02747 Herrnhut Telefon 035873 30733 · Fax: 035873 30734 www.herrnhut.de · [email protected]

Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag ...................................... 9.00 bis 17.00 Uhr Sonnabend, Sonntag und an allen Feiertagen ..... 10.00 bis 12.00 und 13.00 bis 17.00 Uhr Sonderausstellung im Heimatmuseum:

Kreml Susdal

»Nikolaus- und Weihnachtsmannfiguren aus aller Welt«

Berthelsdorf Öffnungszeiten des Bürgerbüros Außenstelle des Stadtamtes, Schulstraße 12 Tel. 035873 2255 · Fax 035873 2095 E-Mail: [email protected] Homepage: www.berthelsdorf.info Dienstag ...................... 7.00 – 11.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr Freitag ......................... 7.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeit der Bibliothek Berthelsdorf Dienstag .................... 14.00 – 18.00 Uhr

Erdstofftransporte nach Berthelsdorf Das Stadtamt Herrnhut hat sich nach den offensichtlich massiven Transporten durch den Ort erkundigt und dazu folgendes Schreiben erhalten: Sehr geehrte Damen und Herren, seit ungefähr acht Wochen gibt es durch die Ortslage Berthelsdorf erhebliche Erdstofftransporte durch im Auftrag der OSTEG beschäftigte Lkw-Kipper von regionalen Fuhrunternehmern. Diese Lkw-Kipper transportieren Sedimentabträge vom Bauvorhaben »Gewässeraufweitung Lausitzer Neiße Hirschfelde BA 3.1« zur Deponie in Berthelsdorf. Unser Unternehmen führt das vorgenannte Bauvorhaben im Auftrag der LTV Sachsen aus. Als Deponie wird das Restloch der ehemaligen Deponie TitzReimnitz in Neuberthelsdorf im Rahmen einer Altlastensanierung verfüllt und im Anschluss entsprechend Planung mit einer Dichtschicht und darauf liegender kulturfähiger Schicht abgedeckt. Diese ehemalige Deponie ist Ende der 90er Jahre sowohl abfallrechtlich als auch strafrechtlich in den Fokus gerückt. Bis zum heutigen Tage hat diese Altdeponie keine umweltgerechte Abdeckung erhalten. Die nunmehrige Deponieabdeckung erfolgt unter Regie des Landkreises Görlitz und zuständiger Weise mit Zustimmung vom 28.8.2017 der Landesdirektion Sachen (Bescheid Nr. DD43-8633/1013/4).

Im Jahr 2017 werden die Transporte maximal bis zum 20.12. mehr oder weniger intensiv anhalten. Mit Beginn der Bausaison 2018 werden die Transporte wieder aufgenommen und vom Bauvorhaben Hirschfelde bis ca. Ende III. Quartal andauern. Danach erfolgt das Aufbringen der Dichtschicht und Rekultivierungsschicht bis ins IV. Quartal 2019. Das ist auch der geplante Endtermin der Transporte, die bis dahin unregelmäßig erforderlich sind. Nach Fertigstellung der Deponie hat die OSTEG noch für einen Zeitraum von vier Jahren die Verpflichtung zur Nachsorge auf grund des Eintritts der OSTEG in die temporäre Inhaberschaft. In diesem Nachsorgezeitraum erfolgen keine wesentlichen Erdstofftransporte mehr. Für weitere Rückfragen bzw. zur Einsicht in die Planung stehe ich gern zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen OSTEG mbH Zittau – Frank Scholze, Geschäftsführer

Veranstaltungen Dezember 2017 Datum

Veranstaltung

Ort

Veranstalter

13.12.2017 Skat und 27.12.2017 Doppelkopf

Dorfgemeinschaftshaus »Alte Schule«

Skat- und Doppelkopffreunde

31.12.2017 Silvesterfeier

Kretscham

Elferrat

Bücher Berthelsdorf Die bestellten Bücher »Berthelsdorfer Geschichten« können in der Außenstelle des Stadtamtes Herrnhut (OT Berthelsdorf, Schulstraße 12, 02747 Herrnhut) abgeholt werden. Christoph, Sachbearbeiterin

Seite 10

kontakt 23-2017

Veranstaltungen des Seniorenklubs Berthelsdorf im Monat Dezember 2017 7.12.2017 11.12.2017 12.12.2017 13.12.2017

14.15 Uhr 15.00 Uhr 14.00 Uhr 14.00 Uhr

14.12.2017 20.12.2017 27.12.2017

14.15 Uhr 14.00 Uhr 14.00 Uhr

Seniorensport Gedächtnistraining Seniorensingen Weihnachtsfeier im Klub mit den Kindergartenkindern Seniorensport Buchlesung und Spielnachmittag Buchlesung und Spielnachmittag

Der Seniorenklub wünscht allen Mitgliedern ein schönes gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Berthelsdorfer Ge(h)schichten – 2. Auflage Zu Beginn erst einmal vielen Dank an die fleißigen Helfer, welche die komplette Lieferung in den letzten Tagen nachgezählt haben, sowie ein großes Dankeschön auch an Karin Christoph, in deren Händen der jetzt beginnende Verkauf ruht. Ab jetzt ist es also soweit: Pünktlich vor dem 1. Advent startet der Verkauf der zweiten Auflage! Ab sofort können alle bis zum Stichtag (17. Oktober) verbindlich eingetragenen Bestellungen in der ehemaligen Schule zu den bekannten Öffnungszeiten der Außenstelle des Stadtamtes Herrnhut zum Preis von 15,– Euro pro Exemplar gegen Barzahlung abgeholt werden. Alle Nachzügler, deren Bestellung erst später eingegangen ist, oder die immer noch zögern, müssen sich nun leider etwas länger gedulden. Es wird demnächst abgeklärt, ab welcher Nachbestellgröße die Bücher zum Verkaufspreis von 15,– Euro angeboten werden können. Klar ist schon jetzt, dass Bestellungen für eine dritte Auflage über einen längeren Zeitraum gesammelt werden müssen.

neben den Karnevalsveranstaltungen, den Feuerwehrfesten, den Ausstellungen der Kleintier- und Rassegeflügelzüchter sowie der jährlichen öffentlichen Blaskapellenprobe weitere Male begegnen können.Unser Ziel, mit der Schulausstellung etwas dauerhaftes zu etablieren, haben wir zum Großteil ebenso geschafft wie die Ausstellung zur 700-jährigen Geschichte von Berthelsdorf. Diese Ausstellungen werden zukünftig auf individueller Basis betreut, so dass sie weiterhin zugänglich bleiben. Unser größter Wunsch wäre, dass sich erneut Personen finden, welche in ähnlicher Art und Weise die Geschichte unserer Ortsteile in Erinnerung bringen und andere Veranstaltungen aktivieren. Wir verabschieden uns mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die uns in den Jahren unserer Tätigkeit so hilfreich unterstützt haben. Namen können und wollen wir hier und heute nicht nennen. Es sind derer einfach zu viele. Nochmals vielen, vielen Dank.

Wir wünschen allen Helfern, unseren ehemaligen und jetzigen Einwohnern, allen Besuchern und Gästen eine schöne Adventszeit, fröhliche Weihnachten sowie einen »Guten Rutsch« und besonders auch ein friedliches Jahr 2018. Ihre Kreativgruppe Berthelsdorf / Rennersdorf Letzter Ausstellungstermin Zum letzten Mal im Jahr 2017 werden sowohl die Schulausstellung als auch die Ausstellung »700 Jahre Berthelsdorf – Zeugnis einer bewegenden Geschichte« zu sehen sein. Geöffnet ist am Sonnabend, dem 9. Dezember 2017, von 14.00 bis 18.00 Uhr. Individuelle Termine können unter der Tel.-Nr. 035873 2464 vereinbart werden. Kreativgruppe Berthelsdorf / Rennersdorf

Schon jetzt viel Kurzweil mit der zweiten Auflage und viele Grüße in die Hutbergregion! Sven Scholz

Ohne die jahrelange und vielfältige Unterstützung der beiden Herrnhuter Firmen Gustav Winter GmbH und dem Atelier Schmorrde wäre so manche Ausstellung nicht gelungen. Gleiches gilt für die zahlreichen Veröffentlichungen im »kontakt«. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen Mitarbeitern recht herzlich bedanken und wünschen alles Gute für die weitere Zukunft ihrer Unternehmen. Kreativgruppe Berthelsdorf / Rennersdorf

Kein leichter Abschied

Information der Ortsfeuerwehr Berthelsdorf

Es fällt schwer, zum Abschluss unserer Tätigkeit die richtigen Worte zu finden. Ja, es ist Schluss. Ja, wir haben unser langjähriges Engagegment als Kreativgruppe Berthelsdorf / Rennersdorf endgültig beendet. Fortgeschrittenes Alter und gesundheitlicher Zustand eines großen Teiles unserer Mitstreiter / -innen waren dafür entscheidend. Wir können von uns behaupten, dass uns unsere jahrelangen Aktivitäten stets Freude bereiteten. War uns doch die große Unterstützung von Ihnen, liebe Einwohnerinnen und Einwohner aus Berthelsdorf und Rennersdorf und darüber hinaus, immer gewiss. Egal, ob es bei der Zurverfügungstellung benötigter Ausstellungsutensilien oder dem Besuch der Ausstellungen selbst, den jährlichen Trödelmärkten, den vielen Filmvorführungen und DIA-Schauen oder nur dem »Angucken« des weit und breit größten Adventskalenders ging. Unser Wunsch dabei war, es zu erreichen, dass unser aller eigene Historie in der Erinnerung nicht gänzlich verloren geht; dass sich die Bewohner unserer Ortsteile

kontakt 23-2017

Seite 11

Berthelsdorfer Karnevalsclub e.V.

Mammut, Faustkeil, Feuerstein wir laden in die Steinzeit ein n

o 48.Sais

27.01.2018 Auftaktveranstaltung »Willkommen im Neandertal« 03.02.2018 Nachtwäscheball »Schatz, ist das Fell nicht ein bisschen kurz?« 04.02.2018 Seniorenkarneval »Die Steinzeit steckt uns in den Knochen« Einlass: 13:00 Uhr Beginn: 14:00 Uhr

10.02.2018 Verkehrter Ball »Er kocht, sie jagt - ein verkehrter Steinzeit-Tag« 11.02.2018 Kinder- und Elternkarneval »Als die Dinoschnitzel noch laufen konnten« Einlass: 14:00 Uhr Beginn: 14:30 Uhr

17.02.2018 Auskehrball »Letzte Steinzeitparty« Veranstaltungsort: Kretscham Berthelsdorf Zu allen Veranstaltungen karnevalistisches Programm mit dem Elferrat, dem Prinzenpaar und den Funkengarden. Einlass zu den Abendveranstaltungen ab 19:00 Uhr, Beginn 20:11 Uhr

Eintrittskarten Vorverkauf ab 4. Dezember 2017 bei: Autohaus Vogel Autohaus Häschke Löbauer Straße 37a Löbauer Straße 38 02747 Strahwalde 02747 Herrnhut Tel. 035873-2725 Tel. 035873-2488

www.bkc-berthelsdorf.de

Seite 12

kontakt 23-2017

Großhennersdorf Öffnungszeiten des Bürgerbüros Außenstelle des Stadtamtes, Obere Dorfstraße 78 (ehemalige Grundschule) Telefon: 035873 333264 · Fax 035873 334612 Donnerstag ................ 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr Bürgermeistersprechstunde Donnerstag ..................................................... 16.00 – 17.00 Uhr

Öffnungszeit der Bibliothek Großhennersdorf Donnerstag .................................................... 14.30 – 17.00 Uhr

Der Rentnertreff Großhennersdorf gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag Frau Biel, Helga am 9.12. zum 80. Frau Engler, Christa am 14.12. zum 83. Herrn Viehrig, Peter am 14.12. zum 72. Herrn Kahle, Klaus am 15.12. zum 71. Herrn Ender, Siegfried am 16.12. zum 84. Frau Dutschke, Gerlinde am 20.12. zum 77. Frau Sperling, Christa am 20.12. zum 82. Für die Zukunft wünschen wir den Jubilaren alles erdenklich Gute und zufriedene Gesundheit. Ihr Leitungsteam vom Rentnertreff

Am Sportplatz 3 · 02747 Großhennersdorf Tel.: 035873 40503 · E-Mail: [email protected] Internet: www.umweltbibliothek.org

Öffnungszeiten montags ........................................................ 9.00 – 16.00 Uhr dienstags und donnerstags ............................ 10.00 – 18.00 Uhr mittwochs ..................................................... 10.00 – 13.00 Uhr freitags .......................................................... 9.00 – 13.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Friedhofsverwaltung Verantwortlicher für Anmeldungen von Trauerfeiern und Beerdigungen und Grabauswahl Matthias Berger, Tel. 035873 40834 Verantwortlicher für Friedhofspflege Bernd Herrmann, Tel. 035873 40664 Verantwortlicher im Kirchenvorstand Gunter Kern, Tel. 035873 30941 Friedhofssachbearbeiter in Bautzen (Rechnungen, Grabverlängerungen) Albrecht Gocht, Tel. 03591 27205818

Rentnertreff Großhennersdorf Liebe Senioren von Großhennersdorf! ■ Am Dienstag, dem 12.12.2017, ab 14.00 Uhr findet unsere gemeinsame Weihnachtsfeier statt. Uns erwartet ein zweistündiges Unterhaltungsprogramm, Kaffeetrinken, Glühwein und Abendbrot. Ende zwischen 18.00 und 20.00 Uhr. Ihr Leitungsteam vom Rentnertreff

Seniorensportgruppe Großhennersdorf 14. Dezember 2017

Weihnachtsfeier Beginn: 13.30 Uhr in der alten Schule

Seniorenverein e.V. Neundorf auf dem Eigen Einladung zur Veranstaltung des Seniorenvereins Neundorf ■ Sonntag, 17.12.2017, 14.30 Uhr Zum Abschluss des Jahres: unsere Weihnachtsfeier! Wir freuen uns über eine rege Beteiligung! Vorstand des Seniorenvereins Neundorf Jahresrückblick des Neundorfer Seniorenvereins Nun ist es wieder soweit – je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit! Doch bevor das neue Jahr beginnt, erinnern wir uns immer wieder gern daran, was uns das Jahr 2017 gebracht hat, und gern lassen wir die Leser dieser Rückschau daran teilhaben – freuen wir uns doch immer sehr, wenn wir Gäste aus unserem Ort zu dieser oder jener Veranstaltung begrüßen können. Den Auftakt des Vereinsjahres bildete im Januar die Vollversammlung mit der Verlesung des Rechenschafts- und Kassenberichtes und einer Dia-Schau über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Im Februar erlebten wir mit Herrn Haase eine sehr interessante Präsentation über die Süd- und Nordinsel Neuseelands. Ebenfalls im Februar lautete das Motto »Lachen – Scherzen – Spiele machen«. Da ging es bei allerlei Spielen recht lustig zu. Auf die Spuren der Scholich-Bande, die vor rund 200 Jahren in unserer Region ihr Unwesen trieb, begaben wir uns im März. Dabei beleuchteten wir besonders die Rolle der schönen Anna Böhmer, die ja seinerzeit in Neundorf wohnte. Geburtstag feierten wir ebenfalls im März, wobei uns Frau Ellen Heide musikalisch mit ihrer Gitarre erfreute. Im April ließ uns Herr Gerd Jeremias an seinen Eindrücken und Erlebnissen von der fernen Insel im Indischen Ozean La Reunion teilhaben. Mit Liedern und Gedichten begrüßten wir den Frühling. Herr Pfarrer Alexander Wieckowski war im Mai wie schon so oft unserer Einladung gefolgt, und auf kurzweilige, humoristische Weise brachte er uns auf anschauliche Weise Geschichtliches aus unsrem Ort nahe. Bei dieser Gelegenheit überreichten wir ihm ein Fotoalbum mit Fotos und Texten aus seinem zehnjährigen Wirken in unserem Verein und wünschten ihm damit alles Gute in seinem künftigen Wirkungskreis. An einem sonnigen Tag im Mai unternahmen wir mir Pkws einen Ausflug in unser Nachbarland in das landschaftlich sehr reizvolle Kristovo Udoli (Christofsgrund). Wir besichtigten den Friedhof, warteten auf die Schutzheiligen, die zu jeder vollen Stunde er-

kontakt 23-2017

Seite 13

scheinen, und bewunderten auf einer Fahrt durch das Tal die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser, aßen in der Gaststätte U Uhliru zu Mittag und in der Kavarna »Zum Igel« tranken wir Kaffee. Im Juni hatten uns die Großhennersdorfer Senioren zu ihrem Sommerfest in der ehemaligen Grundschule eingeladen und bei selbstgebackenem, leckeren Kuchen, Kulinarischem vom Grill und musikalischer Unterhaltung von Fred verbrachten wir einen unterhaltsamen Nachmittag. Inzwischen hatte bei uns die Sommerpause begonnen; sie endete Ende August bei wunderschönem Spätsommerwetter mit einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffeetrinken, Steak und Bratwurst, Musik und allerlei humoristischen Beiträgen, bei denen wir viel Spaß hatten. Wir freuten uns sehr, dass 20 Senioren aus Großhennersdorf unsere Einladung angenommen hatten und mit uns gemeinsam einen kurzweiligen Nachmittag verbrachten. Die letzteren beiden Veranstaltungen sind inzwischen zur schönen Tradition geworden, die wir gerne weiterführen möchten. Im September weilten wir mit Herrn Uwe Lindner, dem Neundorfer Chronisten, in der Vergangenheit unseres Ortsteiles. In einer Dia-Schau ging es um Vereine wie den Radfahr-, Gesangs-, Turn- und Mühlenverein. Für so manchen von uns wurden da Erinnerungen wach. Unser traditionelles Herbstfest feierten wir im Oktober – im Mittelpunkt stand die Kartoffel, von denen wir so manches originelle Exemplar aus den heimischen Gärten präsentierten und deren Gewichte schätzten. Auch ein Kartoffelquiz fehlte nicht. Einen weiteren Nachmittag verbrachten wir mit Herrn Haase. Seine Dia-Schau führte uns diesmal nicht in ferne Länder, sondern durch unsere engere Heimat vom Zittauer Gebirge bis zur Schneekoppe. Wir freuen uns immer wieder, wenn sich unser Bürgermeister Herr Riecke Zeit für uns nimmt und uns über Belange aus unserem Ort informiert und uns Antwort auf unsere Fragen gibt. So war es im November der Fall. Im gleichen Monat feierten wir zum drittenmal Geburtstag mit allerlei Überraschungen und mit Steak und Bratwurst vom Grill. Und schon war der Dezember da, der ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit steht. Der Nikolaus hatte uns nicht vergessen und brachte jedem eine Überraschung mit, wir erfuhren, dass der Heilige Nikolaus zwischen 270 und 286 in der heutigen Türkei geboren und im Alter von 19 Jahren als Priester geweiht wurde und als Abt das Kloster von Myra leitete. Als Wohltäter der Armen ranken sich um ihn bis in die heutige Zeit zahlreiche Legenden, von denen wir einige kennenlernten. Unser Vereinsjahr beschließen wir am 17. Dezember mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier in unserem Vereinszimmer. Allen, die unsere Veranstaltungen inhaltlich bereicherten oder durch finanzielle Zuwendungen oder Spenden unterstützten, sagen wir herzlich »Vielen Dank«. Nun wünschen wir allen Mitgliedern sowie allen Neundorfer Einwohnern ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Stunden im Kreise ihrer Familien und für das neue Jahr vor allem Gesundheit! Der Vorstand des Seniorenvereins Neundorf auf dem Eigen

Großhennersdorfer Karnevalsverein e.V. Wir bitten, die bestellten Karten für die 35. Saison bis zum 20.12.2017 im Reisebüro abzuholen. Vielen Dank und kummt oack har. H. Tittmann

Kinder- und Jugendverein Neundorf a. d. E. e.V. Einladung zur Weihnachtsfeier Wir laden alle Kinder und Jugendlichen (bis 16 Jahre) ganz herzlich zu unserer diesjährigen Kinderweihnachtsfeier ein. Diese findet am Samstag, dem 16.12.2017, um 15.00 Uhr im Vereinshaus statt! Mit weihnachtlichem Basteln und Singen wollen wir euch die Zeit des Wartens auf den Weihnachtsmann verkürzen. Weihnachtspäckchen im Wert von 5,00 EUR für das eigene Kind sind bitte bis zum 14.12.2017 bei Familie Mirtschink abzugeben. Wir bitten um Rückmeldung bis 9.12.2017 bei Familie Rötschke (40617), wer an der Weihnachtsfeier teilnimmt! Wir freuen uns auf euch und wünschen allen bis dahin eine besinnliche Adventszeit! Euer Kinder- und Jugendverein Neundorf a. d. E. e. V.

Schnelles Internet für die Ortsteile Großhennersdorf und Neundorf Internet aus der Region, mit Service für die Region! Seit Ende August 2017 ist schnelles Internet nunmehr in den Ortsteilen Großhennersdorf und Neundorf durch uns – als regionaler Partner für Telekommunikationsdienstleistungen – verfügbar. Auch für die Ortsteile Heuscheune und Schönbrunn wurden Lösungen geschaffen. Die notwendigen Investitionen hierfür wurden ohne Fördergelder aus eigenen Mitteln von WDSL-Oberlausitz getätigt und in Abstimmung mit der Stadt Herrnhut realisiert. Die Versorgung der Ortsteile mit Internet erfolgt ab sofort über VDSL. Mit dieser technischen DSL-Lösung sind wesentlich höhere Datenübertragungsraten als bisher mit der gebräuchlichen Telefonleitung möglich. Der Anschluss im Haushalt der Kunden wird dennoch über das vorhandene Telefonnetz realisiert, sodass keine Funkanlagen installiert werden müssen. Lediglich ein VDSL-fähiger Router wird benötigt. Zahlreiche Kunden haben bereits ihre Anschlüsse zu uns umgestellt und surfen mit bis zu 50 Mbit. Folgende Geschwindigkeiten können mit den entsprechenden Tarifen gewählt werden: Tarif

Download

Upload

IP-DSL16 IP-DSL32 IP-DSL50

16.144 kbit/s 32.768 kbit/s 51.200 kbit/s

3.172 kbit/s 6.144 kbit/s 10.240 kbit/s

Die Kunden können neben den Geschwindigkeiten auch zwischen Tarifen mit oder ohne Telefonie (VoIP-Dienst) wählen. Bei den Internettarifen gibt es weder ein begrenztes Daten- noch Zeitvolumen, sodass alle Kunden monatlich unbegrenzt surfen können. Bei der Telefonie gibt es ausschließlich Flat-Tarife.

Seite 14

kontakt 23-2017

Unsere Angebote sind ab 29,95 EUR monatlich verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: www.wdsl-ol.de Als weitere Optionen können gewählt werden: • Allnet-Flat (+ 15,00 EUR) • Upgrade + 3 Rufnummern und 2 Gesprächskanäle (ISDN) – (+ 5,00 EUR) • neue Ortsnetz-Rufnummer (10,00 EUR einmalig) • Portierung der Rufnummer(n) vom bisherigen Anbieter (20,00 EUR einmalig). Wie erhalten Sie einen solchen Anschluss? Wenn Sie sich für einen schnellen VDSL-Internetanschluss interessieren, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung oder vereinbaren einen Beratungstermin. Hier geben wir Ihnen Auskunft zu den maximalen Datenübertragungsraten und besprechen, welche Hardware benötig wird. Es stehen verschiedene Modelle der FritzBox zur Verfügung. Die Einrichtung bei Ihnen vor Ort ist bereits im Hardwarepreis enthalten. Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Sie: WDSL-Oberlausitz, Inhaber Marten Beckel Büro: Niedere Dorfstr. 5, 02747 Herrnhut OT Strahwalde Bürozeiten:

Mo / Fr 8.00 – 17.00 Uhr Mi 8.00 – 15.00 Uhr Di / Do 8.00 – 18.00 Uhr

Großhennersdorf eine gute Möglichkeit, um dem Bürgermeister Anliegen vorzubringen. Viele Gedanken zur Verbesserung der Lebensqualität erfordern jedoch das direkte Engagement der Bevölkerung. So wird gewünscht, dass die Zusammenarbeit der Vereine verbessert wird und insgesamt die Verknüpfung der Aktivitäten und Angebote, die im Ort bereits vorhanden sind, intensiviert und ausgebaut wird. Als entscheidender Punkt wurde die Notwendigkeit einer Einkaufsmöglichkeit im Ort – neben der Bäckereifiliale – auf nahezu allen abgegebenen Fragebögen gesehen. Der Wunsch, dort auch regionale Produkte erwerben zu können, scheint vorhanden zu sein. Alle Ergebnisse und Zahlen stellen wir gern jedem Interessierten zur Verfügung. Besonders erfreulich war die Nachricht, dass auf über 30 Prozent der abgegebenen Fragebögen die Bereitschaft zu weiterem Engagement signalisiert wurde. Um Ideen zu entwickeln, die Umsetzbarkeit zu prüfen und erste Vorhaben in Angriff zu nehmen, laden wir am 24.1.2018 erneut in die Alte Schule ein. Diese Einladung richtet sich an alle, die aktiv mitarbeiten wollen. Beginn 20.00 Uhr. Die Familien Herbrig, Lorenz-Zettlitz, Weißig-Feigel und Wollner-König

Begegnungszentrum Großhennersdorf Zittauer Straße 17, Großhennersdorf Tel. 03 58 73 / 4 13 -0 · Mail. [email protected] · netz. www.hillerschevilla.de

Telefon: 035873 369986, E-Mail: [email protected]

Konzert

Goldene Zeiten für Großhennersdorf?

Strom & Wasser – »Herzwäsche«-Tour 2017 Freitag, 15.12.2017, Beginn 20.00 Uhr, Kronenkino Zittau Eintritt gegen Spende!

Am 15. November fand unter reger Beteiligung der Einwohner von Großhennersdorf sowie dem Bürgermeister, Herrn Willem Riecke, und dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank LöbauZittau, Herrn Wolfgang Zürn, die Präsentation der Umfrageergebnisse statt. Von den ca. 600 verteilten Fragebögen wurden rund 150 zurückgegeben. Dies entspricht einem Rücklauf von 25 Prozent. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben. Es kristallisierten sich folgende Schwerpunkte heraus, die mit den Verantwortlichen auch gleich diskutiert werden konnten: Zum einen konnte durch die Volksbank eine Alternative für den Geldautomaten für die nächsten fünf Jahre gefunden werden. Wenn auch die Kunden der Volksbank für jeden Vorgang von nun an 50 Cent bezahlen müssen und alle anderen Bankkunden einen deutlich höheren Betrag zu zahlen haben. Mehrere Themenkreise, unter anderem die Instandhaltung der Uferböschungen und des Bachbettes, die Straßenbeleuchtung, Fußgängerwege im Ort und Radwege zwischen den Ortsteilen konnten mit Herrn Riecke diskutiert werden. Dabei wurde auch die nun abgeschlossene Bereitstellung der schnelleren Internetverbindung – ebenfalls ein dringlicher Wunsch der Großhennersdorfer – begrüßt. An dieser Stelle möchten wir im Rahmen der öffentlichen Sicherheit besonders die Problematik der freilaufenden Hunde ansprechen. Ein Großteil der Anwesenden bittet die betreffenden Hundehalter im Interesse aller Menschen und besonders der kleinen Einwohner unseres Ortes, dass Hunde grundsätzlich an der Leine geführt werden und Sie auf Ihren Grundstücken dafür Sorge tragen, dass Ihre Hunde nicht entlaufen können. Gleichfalls wurde die Bitte an alle Autofahrer geäußert, dass mit Rücksicht auf unsere Kinder und älteren Menschen gerade in den Abschnitten, in denen keine Fußgängerwege vorhanden sind oder die als Schulweg genutzt werden, entsprechend aufmerksam und vorsichtig gefahren wird. Herr Riecke wies darauf hin, dass bei sämtlichen Problemen, die in die kommunale Verantwortung fallen, sofort und direkt mit dem Stadtamt Kontakt aufgenommen werden kann. Außerdem sind die Bürgersprechstunden donnerstags von 16.00 bis 17.00 Uhr in der Alten Schule

Sie spielen wieder in Zittau! Nach bejubelten Konzerten mit geflüchteten Musikern stellen sie bei uns ihre neue CD »Herzwäsche« vor. »Die Damen und Herren von Strom & Wasser halten nicht nur durch ihre brillante Musik, ihren hohen Gute-Laune-Faktor und der wilden Mischung aus Politik, Party und anspruchsvollen Texten das Konzertpublikum im Bann … Skapunkpolka-Randfiguren-Walzer-Rock mit stark kabarettistischer Schlagseite.« Zum Hintergrund: 2017 ist ein sehr entscheidendes Jahr. Und es erfordert vielleicht den ein oder anderen ungewöhnlichen Schritt … Heinz Ratz hat daher gemeinsam mit Konstantin Wecker das »BOK« gegründet – das Büro für Offensivkultur – das sich zu einer musikalischen schnellen Eingreifgruppe und einem wirkungsvollen Netzwerk gegen den europaweit aufkeimenden Faschismus und überhaupt jede Form von Unrecht entwickeln soll. Wir nutzen dazu unsere aktuelle Tour und haben alle Konzerte »geöffnet«, spielen eintrittsfrei und nur auf Spendenbasis, um niemanden, der unterstützen will, durch den Eintritt auszugrenzen und um politische Gruppen einladen zu können.

kontakt 23-2017

Seite 15

Vor und nach den Veranstaltungen und auch während des Konzertes zwischen den Songs informiert Heinz Ratz über die stattfindende Vernetzung, über seine Erfahrungen in politisch schwierigen Gegenden, in denen eigentlich nur noch braune Strukturen nennenswert funktionieren, bzw. die Demokratie schon in der Defensive ist, vor allem aber auch von der erfolgreichen Zusammenarbeit mit geflüchteten Musikern und den Besuchen von über 200 Flüchtlingslagern. Mehr unter www.offensivbuero.de und www.strom-wasser.de

Weihnachtsmärchen 2017

Das Märchen vom blauen Licht

Eintritt: 5,– / 3,– EUR

Nachdem er im Krieg verletzt wurde, wird der arme Soldat mit nur einer einzigen Kupfermünze abgespeist. Statt im bequemen Gasthaus landet er darum bei der Hexe, wo er sich seinen Schlafplatz verdienen muss. Doch manchmal entpuppt sich vermeintliches Pech als späteres Glück. Ob es ihm gelingt, die schöne Prinzessin Janja zu heiraten, und was es mit dem geheimnisvollen blauen Licht auf sich hat, das könnt ihr bei einem Vorstellungsbesuch erfahren. Termine: Samstag, 16.12., 16.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen Sonntag, 17.12., 16.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen Dienstag, 19.12., 17.00 Uhr Mittwoch, 20.12., 17.00 Uhr und 20.00 Uhr Theaterpädagogische Werkstatt Großhennersdorf Spielleitung: Mechthild Roth

KULTURCAFÉ

Umweltbibliothek, Am Sportplatz 3, Großhennersdorf

Öffnungszeiten Café: % (03 58 73) 3 08 88 ab 19.00 Uhr · Fax 3 09 21 Montag zu / Dienstag bis Freitag 18 – 1 Uhr / Samstag 18 – 1 Uhr / Sonntag ab 10 – 23 Uhr (vegetarisches Frühstücksbuffet)

Unsere Filme und Veranstaltungen Do., 7.12. Fr., 8.12. Sa., 9.12. Sa., 9.12. So., 10.12. Mi., 13.12. Do., 14.12. Fr., 15.12. Sa., 16.12. Sa., 16.12. So., 17.12. Mi., 20.12. Do., 21.12. Fr., 22.12. Sa., 23.11. Sa., 23.11. So., 24.12. Mo., 25.12. Mo., 25.12. Mi., 27.12. Mi., 27.12.

HIP-HOP-ERATION FACK JU GÖHTE 3 HIP-HOP-ERATION REISEBERICHT – AMERIKA TEIL 3 FACK JU GÖHTE 3 FACK JU GÖHTE 3 HAPPY END LIEBE AUF SIBIRISCH LIEBE AUF SIBIRISCH HAPPY END HAPPY END HAPPY END SHORTS ATTACK – GOLDEN SHORTS SIMPEL PADDINGTON 2 SIMPEL ÜBERRASCHUNGSFILM SHORTS ATTACK – GOLDEN SHORTS WEIHNACHTSPARTY PADDINGTON 2 SIMPEL

20.30 20.30 19.00 21.00 18.00 20.30 20.30 20.30 19.00 21.00 18.00 20.30 20.30 20.30 16.00 20.30 22.00 21.00 16.00 20.30

Inhalt der Filme FACK JU GÖHTE 3 KOMÖDIE, Deutschland 2017, 118 Min. Die chaotische Klasse der Münchener Goethe-Gesamtschule steht kurz vor dem Abitur, als der Besuch eines Berufsinformationszentrums den Schülern die Hoffnung auf ihr Weiterkommen nach dem ohnehin wackeligen Schulabschluss raubt. Ihr nicht minder unangepasster Lehrer muss ein letztes Mal ganze Aufbauarbeit leisten. Abschluss der brachialen Komödien-Trilogie »Fack ju Göhte« als rasante Witz- und Gag-Folge, die mit schier unerschöpflicher Energie Kalauer mit subtiler Sprachakrobatik, derbe Zoten mit dramaturgisch raffinierten Szenenabläufen verbindet. Hinter dem über die Stränge schlagenden Erzählchaos offenbaren sich die Ansätze eines sozialutopischen Märchens, das voller Vertrauen auf die selbstgeschaffene Zielgruppe an Freundschaft, Selbstbewusstsein, Mut und Zivilcourage appelliert.

Reisebericht Amerika, Teil 3 DIAVORTRAG / REISEBERICHT von Thomas Arndt & Heidi Benad MIT DEM PICK-UP-TRUCK DURCH AMERIKA Im eigenen Fahrzeug von Amerikas Osten und durch die Südstaaten nach Neuengland und Alaska. Von Kanada weiter durch die Rocky Mountains nach Süden über Mittelamerika nach Panama. Und zurück nach Norden auf separater Route. ca. 84.000 km und zwei Jahre On The Road.

HIP HOP ERATION DOKU, USA, Neuseeland 2015, 93 Min. Hip Hop ist ein Musik- und Tanzstil für jedes Alter – das beweisen die Senioren Kara, Maynie und Terri, die alle über 90 Jahre alt sind und sich begeistert dem Hip-Hop-Tanz widmen. Und diese Begeisterung greift sogar von ihrem Heimatort Waiheke Insel in Neuseeland nach Amerika über: Die Seniorentanzgruppe wird nach Las Vegas zur Weltmeisterschaft im Hip-Hop-Dance eingeladen und Kara, Maynie und Terri sowie 27 weitere Tänzer im besten Alter planen voller Vorfreude ihren Trip über den großen Teich. Zuvor muss Trainerin und Managerin Billie Jordan aber noch ein großes Problem lösen. Die Tanzgruppe hat nur 60 Dollar auf dem gemeinsamen Konto und so ist neben dem fortgeschrittenen Alter der Teilnehmer auch die Finanzierung der Reise eine große Herausforderung. Doch Billie Jordan verspricht ihren Schützlingen: »Ihr werdet alle nach Las Vegas fahren – und wenn es in einer Urne ist.«

HAPPY END DRAMA, Frankreich / Ö sterreich / Deutschland 2017, 108 Min. Familie Laurent betreibt eine boomende Baufirma – das Fundament des Erfolgs aber bröckelt: Die resolute Patriarchin und Chefin Anne (Isabelle Huppert), mit dem Anwalt Lawrence Bradshaw (Toby Jones) verheiratet, hat ihren Sohn Pierre (Franz Rogowski) zum Managing Director gemacht, doch der ist bei weitem nicht kompetent genug für seine Aufgabe. Auch rein privat gibt es Probleme: Annes Bruder Thomas (Mathieu Kassovitz), ein Arzt, der ebenfalls in der Mehrgenerationen-Villa wohnt, soll sich plötzlich um seine zwölfjährige Tochter Eve (Fantine Harduin) kümmern – die zieht zu ihm, nachdem ihre Mutter versucht hat, sich umzubringen. Eve fühlt sich in ihrer neuen Umgebung mit dem Papa und dessen neuer Frau Anaïs (Laura Verlinden) samt Kleinkind einsam und fremd. Dann unternimmt auch Georges (Jean-Louis Trintignant), der verbitterte alte Vater von Anne und Thomas, einen Selbstmordversuch.

Seite 16

kontakt 23-2017

LIEBE AUF SIBIRISCH – OHNE EHEMANN BIST DU KEINE FRAU! DOKU, Deutschland 2017, 80 Min. Seit 20 Jahren lebt die Filmemacherin Olga Delane in Deutschland, doch nun reist sie in das winzige sibirische Dorf Onon-Borzya, um dort ihrer Familie zu besuchen. Onon-Borzya liegt nicht nur Tausende Kilometer von Deutschland entfernt, auch hinsichtlich des Verständnisses von Ehe, Familie und der Rolle der Frau liegen zwischen ihrem Heimatland und ihrer Wahlheimat Welten: Delane ist selbst unverheiratet und kinderlos somit frei von Ehe- und Familienpflichten und steht damit im krassen Gegensatz zu den Menschen in Onon-Borzya, die in einem sehr traditionellen familiären und dörflichen Beziehungsgeflecht leben. In ihrer Dokumentation vergleicht Delane diese unterschiedlichen Lebensentwürfe am Beispiel ihres eigenen Lebens und dem ihrer Verwandten Oleg und Sascha und der benachbarten Familie Waskowy. Dazu erklärt sie die Entstehung der verschiedenen Rollenbilder und führt Gespräche mit den Bewohnern von Onon-Borzya.

LANGE NACHT DES KURZEN FILMES SHORTS ATTACK, Golden Short KURZFILMPROGRAMM – 9 Filme – 90 Min. Mäuse im Weltall (Time Rodent), in unbekannter Sprache sprechen (Wave), Leute in Brüllwut (Balkon) und der große Yoga-Test (Orión): Shorts Attack in der wunderbaren Welt des Kurzfilms 2017. Golden Shorts zeigt auch Trubel im Zirkus (L. Kolshik, Bild), kostenloses Einkaufen im Supermarkt (Gratis), eine Rettung im Krankenhaus (Tabib), eine Frau in Ekstase mit dem Kaufhaus-Detektiv (Kleptomama) und Leute, die im Winter auf den Bus warten (Tip-Top). – Das 33. interfilm Kurzfilmfestival Berlin nominierte die Filme, sie fanden in 2017 Beachtung auf vielen Festivals und waren Publikumslieblinge: Internationale Werke voller Fantasie und Schlagkraft.

SIMPEL DRAMA, KOMÖDIE, Deutschland 2017, 113 Min. Ein berührendes Roadmovie-Drama mit Frederick Lau und David Kross als zwei ungleiche Brüder, frei nach dem Buch der Französin MarieAude Murail. Weil der eine behindert ist und ins Heim soll, nehmen sie Reißaus und begeben sich auf einen Roadtrip ins große Abenteuer des Lebens. Mit stimmungsvollen Bildern hat Regisseur Markus Goller (»Friendship«, »Frau Ella«) seine liebevolle Geschichte vom Zusammenhalt gekonnt zwischen Witz und Herz ausbalanciert. Getragen wird sie vom überragenden Spiel der beiden Hauptdarsteller Fredrick Lau und David Kross, die sich damit schon jetzt für den nächsten Deutschen Filmpreis empfehlen.

PADDINGTON 2 FAMILIE, Großbritannien / Frankreich 2017, 104 Min. Der sprechende kleine Bär Paddington versucht sich in diversen Berufen, um seiner Tante ein wertvolles Geburtstagsgeschenk kaufen zu können. Als das ersehnte Buch gestohlen wird, landet er als vermeintlicher Dieb im Gefängnis, wo er Freunde findet, während seine menschliche Familie alles daran setzt, seine Unschuld zu beweisen. Turbulenter Familienfilm als zweites Kinoabenteuer nach den »Paddington«-Kinderbüchern von Michael Bond, der um seine liebenswerte Hauptfigur eine Welt wunderbarer Einfälle erschafft. 2014 inszenierte Paul King das liebenswerte »Paddington«-Kinodebüt nach der weltbekannten Kinderbuchreihe von Michael Bond. Im erzählerisch wie visuell einfallsreichen Sequel gelingt dem Regisseur und Co-Drehbuchautor erneut ein perfektes Timing der komödiantischen Szenen und eine stimmige Mischung aus dynamischen Slapstickeinlagen und ruhigen, gefühlvollen Szenen. Im Vergleich wirkt »Paddington 2« sogar ein Stück runder als der Vorgänger, was z. T. auch Hugh Grant zuzuschreiben ist, dessen Bösewichtauftritt eine wahre Freude ist.

ÜBERRASCHUNGSFILM Pünktlich zum Weihnachtsfeste gibt’s einen Film, der wie so manches im Vorfeld von Weihnachten mit Geheimnissen umgeben ist …

Herrnhut Neueröffnung im Dürninger-Laden Herrnhut An verschiedenen Stellen wurde bereits über die Fortführung des Ladengeschäfts auf der Dürningerstraße in Herrnhut berichtet. Am 23. November war es aber konkret soweit, dass sich die Türen des Geschäftes wieder geöffnet haben. Sicherlich zur Freude vieler Herrnhuter und Besucher. Ich möchte mich bei allen ganz herzlich bedanken, die in den letzten Wochen mit an einer Lösung für die Zukunft des Einzelhandelsgeschäfts im Ortszentrum gearbeitet haben. Insbesondere geht der Dank an den neuen Betreiber, Herrn Förster. Er hat letztlich die Entscheidung getroffen, sich hier in Herrnhut zu engagieren. Wie wichtig der Betrieb an diesem Standort für unseren Ort ist, haben viele Gespräche in den letzten Wochen nochmals verdeutlicht. Nun liegt es an uns Bürgern und Kunden, den Laden auch mit Erfolg betreiben zu können. Nur wenn es gelingt, das Geschäft auch wirtschaftlich tragbar zu betreiben, wird es eine langfristige Perspektive haben. Dafür wünsche ich allen Beteiligten viel Erfolg! W. Riecke, Bürgermeister

kontakt 23-2017

Seite 17

Herrnhuter Volleyfanten e.V. Volleyfanten mit Heimspiel-»Aufakt« zum Jahresende Nach vier Auswärtsspielen (zwei Siege / zwei Niederlagen) bestreiten die Damen der 1. Mannschaft (derzeit Tabellenachter) im Dezember gleich zwei Heimspiel-Wettkämpfe. Am Samstag, dem 9.12.2017, ab 14.00 Uhr sind der MSV Bautzen (Tabellenzweiter) und der VV Zittau (derzeit 6.) zu Gast. Nur eine Woche später, am 16.12.2017, gastieren dann die Damen von der JTVG Coblenz (7.) und der SV Kaupa Neuwiese (9.) in der Turnhalle am Gymnasium. Alle vier Spiele sind enorm wichtig, um die eigene Tabellenposition positiv zu verändern. Die Damen würden sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen. Für einen kleinen Imbiss, Kaffee und Kuchen ist wie immer gesorgt. Michael Peschel

Verein der Freunde des Heimatmuseums Herrnhut e. V. Am Donnerstag, dem 30. November, hat unser Verein zur letzten Ausfahrt in diesem Jahr eingeladen. Das Ziel war die Sonderausstellung des Zittauer Stadtmuseums »Die Reformation in der Oberlausitz – ganz anders« und die neue Epitaphien – Dauerausstellung. Wir trafen uns wie immer am Zinzendorfplatz / Glockentürmchen. Mit 16 Beteiligten waren wir eine stattliche Gruppe.

Dr. Knüvener erläutert ein Epitaph

In der Reformationsausstellung

Herr Dr. Knüvener, der Direktor der Städtischen Museen Zittau, begrüßte uns herzlich und gab uns eine Einführung in die andersartige Reformation in der Oberlausitz: Während in den anderen deutschen Ländern der Landesherr über die Religion seiner Untertanen bestimmte, hatte die Oberlausitz ihren Herrscher im fernen Prag und die Bevölkerung, besonders der Städte, entschied selbst, ob sie Martin Luther folgen wollte. So gab es kaum Bildersturm, alles verlief viel toleranter und sehr rasch bekannte sich die Mehrheit der Einwohner zum evangelischen Glauben. Von den vielen interessanten Ausstellungsgegenständen möchte ich hier nur den Lutherpokal erwähnen, der sich bis 1793 in Zittau befand und jetzt als kostbare Leihgabe vom Grünen Gewölbe in Dresden zur Verfügung gestellt wurde. Der Lutherkelch von 1523 / 24

Nach langer Restaurierungszeit ist der Zittauer Epitaphienschatz wieder in einer Dauerausstellung zu sehen. Epitaphien wurden in Auftrag gegeben, um das Andenken von Personen oder Familien zu bewahren. Sie sind sehr kunstvoll gestaltet. In Zittau befinden sich über 80 solcher Kunstwerke. Die Klosterkirche bietet einen idealen Rahmen für die Präsentation dieser seltenen Exponate. Es war wieder ein interessanter Nachmittag mit einer qualitativ sehr hochwertigen Führung durch die umfänglichen Ausstellungen. Allen Interessierten sehr zu empfehlen. Anschließend hatten wir noch ein gemütliches Abendessen in der Gaststätte »Zur Weinau«. Dr. T. Verbeek, Vorsitzender

Kindertagespflege von 0 bis 3 Jahren · Rennersdorfer Str. 8, 02747 Herrnhut Tel. 035873 18457 • Mail: [email protected] • Netz: www.knirpsenkiste.de

»Die Knirpsenkiste« – 10 Jahre Kindertagespflege in Herrnhut Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. So heißt es im biblischen Buch Prediger Kapitel 3 Vers 1 und das haben wir in diesem Jahr auch besonders erfahren. Es gab große Veränderungen in der Gruppe der Knirpsenkiste. Vier Dreijährige sind in den Kindergarten gekommen und dafür sind in den letzten Monaten vier neue Kinder angekommen. Es gab viel Interessantes und Spannendes bis dahin zu erleben. Über den Sommer entstand eine besonders schöne Lerngeschichte für die Kinder. Fortsetzung Seite 20

Seite 18

kontakt 23-2017

Es war wieder soweit: der Weihnachtsma

kontakt 23-2017

Seite 19

arkt in Herrnhut am 2. Dezember 2017

Seite 20

kontakt 23-2017

kunft, die Geburt, unseres Herrn Jesus Christus auf dieser Erde. Er kam, um für uns sündige Menschen zu sterben und aufzuerstehen. Dadurch hat jeder, der sich ihm anvertraut, die Möglichkeit, wieder in die Vaterarme Gottes zurückzukehren. Das ist die eigentliche frohe Botschaft der Adventszeit. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine ruhige und zugleich besinnliche Adventszeit und Gelingen für alle Vorhaben im neuen Jahr. Karin Schönwald

Neues aus der Herrnhuter IB-KITA »Schwalbennest« Goethestraße 17, 02747 Herrnhut

Ein kleiner Turmfalke war aus dem Nest gefallen. Er konnte noch nicht fliegen. Im Garten auf unserer Veranda hatte er sich häuslich eingerichtet. So konnten wir ihn über einige Wochen beobachten und erleben. Das war sehr spannend. Am Ende bekam er von den Kindern den Namen Falke Felix. Heute noch fliegt er mit seinen Geschwistern manchmal über unser Haus. Ob er wohl Ausschau nach uns hält?

Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche-Bahn-Stiftung möchten Kinder und Erwachsene für das Lesen und Vorlesen begeistern und riefen die Kinder zum bundesweiten Vorlesetag am 17.11.2017 auf und das Völkerkunde Museum lud uns ein. Herr Riecke, Bürgermeister der Stadt Herrnhut, freute sich, den Kindergartengruppen aus drei Einrichtungen vorzulesen. Er erklärte den Kindern, dass es gar nicht so leicht war, eine Geschichte zu finden. Die Wahl fiel auf eine Indianergeschichte, denn diese passte sehr gut zum Völkerkundemuseum. Herr Riecke zeigte den Kindern das Buch und nannte den Titel »Der Steinknabe«. Alle Kinder im Raum waren ganz still. Sie lauschten aufmerksam der Geschichte.

Besonders schön war auch die Fahrt in den Zittauer Tierpark und die Abschlussfeier in der Erfinderkiste in Oderwitz. Inzwischen haben sich die neuen Kinder gut eingewöhnt. Wir freuen uns heute schon auf die Feier zum zehnjährigen Bestehen unserer Knirpsenkiste am 8. Dezember 2017.

Ein jegliches hat seine Zeit, so habe ich begonnen zu schreiben. Auch die Adventszeit ist eine besondere Zeit. Advent heißt »Ankunft«. Alle Jahre wieder denken wir in dieser Zeit an die An-

Anschließend beantwortete Herr Riecke alle Fragen der Kinder. Am Ende überreichte eine Mitarbeiterin des Völkerkundemuseums Herrn Riecke und den Kitas eine Urkunde vom »Bundesweiten Vorlesetag 2017«. Fortsetzung Seite 22

kontakt 23-2017

Seite 21

Kostenlose private Kleinanzeigen Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir kostenlos maximal dreimal hintereinander private Kleinanzeigen. Wenn Sie etwas suchen oder verschenken oder verkaufen wollen, geben Sie uns den gewünschten Text in die Druckerei. Auch Wohnungsangebote und -gesuche in einfacher Form von Privat können Sie hier aufgeben! Kleinanzeigen, die öfter als dreimal erscheinen sollen (Daueranzeigen), müssen wir Ihnen künftig mit 1,– EUR je Zeile und Erscheinen berechnen. Bitte bezahlen Sie diese Anzeigen vorab bar in unserem Büro (auswärtige Bezieher stimmen die Rechnungslegung bitte mit Frau Steglich ab). In dieser Rubrik veröffentlichen wir keine Chiffre-Anzeigen! Gustav Winter GmbH

Suche kostengünstige Transportmöglichkeit für eine Palette L 200 / B 160 / H 180, ca. 1,2 Tonnen, vom Harz nach Herrnhut. Evtl. auf Rücktour einer Kleinsped. od. privatem Kleintransporter. Telefon 0163 6943850 oder 035873 42520. Familie sucht vorübergehend eine Hilfe für den Haushalt. Telefon 035873 179825.

Angebote Verkaufe zwei gut erhaltene Holzlattenroste 90 × 200 cm, Preis nach Vereinbarung. Telefon 035873 36066. Verkaufe dunkelbraune Kippcouch mit Bettkasten und Fernsehsessel mit Schlaffunktion, 2,5 Jahre alt, guter Zustand. Preis nach Vereinbarung. Telefon 035873 12765 oder 0152 04876088.

Wohnungsvermietungen

Gebe Nachhilfeunterricht in Mathe, Englisch, Sachkunde für Klasse 1 – 7. Telefon 0176 43449764.

Drei-Zimmer-Wohnung, Bad, Küche, Abstellräume, Zentalheizung, Einbauküche, 70 m2, Gartennutzung, 1. OG, Stadtzentrum Herrnhut, ab sofort zu vermieten. 330,– EUR kalt plus 50,– EUR Nebenkosten. Telefon 0171 9324817.

Profi-Metallkreissäge Rollers Filou, Typ 849, 220 V / 1200 W, ø max. 75 mm, mit Kühlung; rob. Schraubstock 0° – 45°, mit stab. fahrb. Untergestell und orig. Betriebsanleitung, VB! 260,– EUR, bei Fragen 0163 6943850 (auch Fotos WhatsApp); schwere Brennholzsäge, fahrbar, 380 V, ca. 2,5 kW mit Ersatzsägeblättern, ø ca. 400 mm; VB! 120,– EUR. Telefon 0163 6943850.

DG-Wohnung, ca. 48 m², mit Wohn- und Schlafzimmer, Kochnische, Flur, DU / WC, Keller, in zentraler Lage von Herrnhut, Kaltmiete 225,– EUR / Monat. Telefon 035873 30841 (Mo – Sa ab 18.00 Uhr). Vermiete 1-Raum-Wohnung, 30 m² in Großhennersdorf, inkl. Einbauküche, Bad mit Dusche und Badmöbeln, Schrank-Regal-System im Flurbereich, KM 150,– EUR, zzgl. NK, zentrale Lage, Nähe Bushaltestelle Kulturhaus. Telefon 0171 5291604. 1-Zi.-Apartment / Ferienwohnung, 20 m² in Großhennersdorf, mit Komplettausstg. und Inventar, 300,– EUR WM / Monat, zu verhandelb. Konditonen auch langfristig zu vermieten, zentr. Lage, Nähe Bushaltestelle Kulturhaus. Telefon 0171 5291604.

Vier Winterreifen 185/70 R13 auf Stahlfelge (2 noch gut, 2 am Limit) abzugeben. Telefon 0175 2080847. Restposten Hartbrandziegel günstig abzugeben. Preis nach Vereinbarung. Telefon 035873 2593. Verkaufe neue! unbenutzte! Marken-Sanitär-Artikel (Baureste): Duschwanne, WC-Standflachspüler, Bidet (Stand), Spiegel, Waschbecken, 2 x Armatur / je 20,– EUR; Citroen-C3-Auspuff (End-, Mittelschalldämpfer), gebr., sehr gut erhalten, und Befestigung, 25,– EUR. Tel. 035873 42520 und 0163 6943850 (auch WhatsApp).

Suche gut erhalt. Spülenschrank mit Spüle. Tel. 035873 30672. Suche preiswerten Campinghänger (Wohnwagen). Telefon 035873 649031.

Der hei mi sch eW

ftend

Gesuche

uf

Kleines Einfamilienhaus in Ortsmitte von Berthelsdorf, Hauptstraße 47, zu verkaufen. Telefon 0152 09953283.

von 9.00 bis 17.00 Uhr im Euldorf

, du sch fri

Verkaufe Haus in Herrnhut, Dürningerstraße 3 (ehem. Gemüseladen Wendland). Telefon 0172 6330150.

· verschiedene aum Art tsb en h c –e na täglich h ch ei

t,

Immobilienangebote

tsbaum h ve ac

a rk

Interessenten wenden sich bitte an die Hausverwaltung der Ev. Brüder-Unität, Herrn Baum, Tel.: 035873 48774 oder mobil: 0172 3628254, E-Mail: [email protected]

Wei h

Die Hausverwaltung der Ev. Brüder-Unität vermietet: 1-Raum-, 2-Raum- und 3-RaumWohnungen in Herrnhut

n

Zwei-Raum-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zu vermieten, ca. 68 m2, in Berthelsdorf. Information unter Telefon 035873 30927 oder Handy 0177 6802696.

Weihnachtsbaumfest am Sonntag, 17. Dezember 2017

3. Advent findet wie »Alle Jahre wieder …« unser Euldorfer Weihnachtsbaumfest statt. Mit weihnachtlicher Musik wird die Punktdiscothek Günther Friedländer aus Berthelsdorf unser Fest begleiten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Und es findet bestimmt jeder seinen Traum-Weihnachtsbaum! Gottfried Leutsch · OT Euldorf Am Stausee 12 02747 Herrnhut · Telefon (03 58 73) 4 03 93 Am

Seite 22

kontakt 23-2017

Wir bedanken uns bei den Institutionen, Herrn Riecke und den Mitarbeitern des Völkerkundemuseums für die schöne Vorlesestunde. Das Team der IB-Kita »Schwalbennest« Herrnhut

Rennersdorf Friedhofsverwaltung

Senioren-Verein Rennersdorf e.V.

Verantwortlicher für Anmeldungen von Trauerfeiern und Beerdigungen und Grabauswahl: Tina Schmidt, Tel. 035873 36246

Wir gratulieren den Geburtstagskindern der Gemeinde Rennersdorf 12.12. Gottfried Kloß, 90 Jahre 13.12. Christa Kalmus, 83 Jahre 17.12. Brunhilde Günther, 94 Jahre 18.12. Sigrid Löwe, 76 Jahre 18.12. Christa Scholze, 86 Jahre 23.12. Norbert Veit, 70 Jahre 31.12. Otfried Gräfe, 84 Jahre

Verantwortlicher für Friedhofspflege Bernd Herrmann, Tel. 035873 40664 Verantwortlicher im Kirchenvorstand Norbert Seidel, Tel. 035873 42628 Friedhofssachbearbeiter in Bautzen (Rechnungen, Grabverlängerungen) Albrecht Gocht, Tel. 03591 27205818

und wünschen für das neue Lebensjahr, alles Gute und zufriedene Gesundheit! Ihr Senioren-Verein Rennersdorf e.V.

Ruppersdorf Rentnertreff Ruppersdorf Liebe Rentnerinnen und Rentner, unsere Veranstaltungen im Dezember finden statt am: n Sonnabend, 9.12., 14.00 Uhr im »Mohr« Rentnerweihnachtsfeier für alle Rentner n Donnerstag, 14.12., 14.00 Uhr im Schulungsraum der FFw Jahresabschlussveranstaltung

Wie schnell ist doch dieses Jahr wieder vergangen. Wir haben vieles unternommen, ob Busfahrten, Basteln, Singen, Kegeln, Lichtbildervorträge, Gedächnistraining und vieles mehr. Wir haben uns bemüht, unsere Veranstaltungen abwechslungsreich zu gestalten und geben uns Mühe, dies auch im neuen Jahr zu tun. Zum Jahresende möchte sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für die Treue und Mitarbeit bedanken, dies gilt ebenso den Nichtmitgliedern, die an den verschiedensten Veranstaltungen teilgenommen haben. Wir bedanken uns auch bei der Druckerei Winter

kontakt 23-2017

Seite 23

Herzliche Grüße zum Advent, aber … der nächste Sommer kommt gewiss! Sie können jetzt schon vorsorgen! Und vielleicht suchen Sie noch ein günstiges Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es mit den sogenannten »Jesuslatschen« aus echtem Kamelleder aus Israel? Sonderangebot: alle Ausstellungsstücke, Einzelpaare + Auslaufmodelle für 29,90 € statt bisher 42,90 € / 39,90€ Im kleinen Geschenkeladen MAZEL TOV, August-Bebel-Straße 12 in Herrnhut

Fachgeprüfter Bestatter

Tag & Nacht 0 35 86 3 23 33

Schillerstraße 8, 02727 Ebersbach-Neugersdorf, Tel: 03586 702885 Zittauer Straße 14, 02747 Herrnhut, Tel: 035873 405 47 Schulstraße 4, 02730 Ebersbach-Neugersdorf, Tel: 03586 364469

Schicke Wohnung im Kurort Oybin ab sofort zu vermieten! 4-Raum-Wohnung, 110 m2, EG, separate Küche, Bad mit Fenster, Wanne und Dusche, separates WC, Kaminanschluss möglich, Wintergarten, Balkon, große Sonnenterrasse, Gasetagenheizung, Gartenmitbenutzung, Schuppen, Wäscheplatz, ruhige und idyllische Lage am Kurpark, kinderfreundlich, kein Energiepass erforderlich nach EnEV § 16 Abs. 5 (Baudenkmal) 495,00 € Kaltmiete + 115,00 € Nebenkosten zzgl. Heizkosten

Telefon 03588 2944345 (Montag bis Freitag 9.00 bis 19.00 Uhr)

Unsere Unternehmen bieten Ihnen Hilfe und Unterstützung in schweren Stunden.

Auf Wunsch Hausbesuch!

02708 Löbau • Neusalzaer Straße 22

Tag und Nacht 0 35 85 83 33 00 02791 Oderwitz • Hauptstr. 127 • Tel. 035842 29235

TAGTag && NACHT: Nacht: 0 35 8500/ 0 35 85/468 55

✆ 46 855 00 02708 Löbau Eichelgasse 9

LK Bestattung Löbau und Friedhofsdienste GmbH Pestalozzistraße 12 · 02708 Löbau

Ihr Partner für schwere Stunden Silvia Lock & Heiko Mrochem Tag und Nacht

(gegenüber Reformhaus) Inhaber Michael Mrochem

www.bestattungshaus-loebau.de

Frau G. Werner Niedercunnersdorf

03 58 75 / 603 78

Tel. 03585 490490 Ihr Vertrauen ist unsere Verpflichtung

Seite 24

kontakt 23-2017

für die gute Zusammenarbeit. Danke an alle Ungenannten die uns in unserer Arbeit auf vielfältige Weise unterstützt haben, z. B. Honorare usw. Ein großes persöliches Dankeschön möchte ich allen fleißigen Helfern sagen, die zum Gelingen unsrer Veranstaltungen beigetragen haben. Im Namen des Vorstandes und in meinem eigenen Namen wünsche ich allen Rentnern eine schöne Adventszeit, ein besinnliches und frohes Fest und fürs neue Jahr alles Gute, vor allem Gesundheit, viel Freude und wenig Ärger. Eure / Ihre Gisela Sünder, Vorsitzende

TSV 1890 Ruppersdorf e.V. Die nächsten Ansetzungen im Überblick: Männer

Nun endlich war der langersehnte 3.11.2017 da. Gegen 18.30 Uhr trafen sich alle Hortkinder in der Kita, bepackt mit Luftmatratze und kuschligem Schlafsack. Natürlich war auch ihr Lieblingsbuch mit im Gepäck.

So., 17.12.2017, 15.00 – 18.30 Uhr Hallenkreismeisterschaft, Vorrunde, Gr. 2 SpG EFV Bernstadt / Dittersbach, FSV Kemnitz, TSG Lawalde, SV Reichenbach, TSV 1890 Ruppersdorf, SV Zodel 2., in Reichenbach / O. L., Sporthalle Mittelstraße B-Junioren Sa., 9.12.2017, 14.30 – 18.00 Uhr Hallenkreismeisterschaft, Vorrunde, Gr. 2 SpG EFV Bernstadt / Dittersbach, SpVgg. Ebersbach, SC Großschweidnitz-Löbau, SV Horken Kittlitz, FSV Oderwitz, SpG TSV 1890 Ruppersdorf, in Löbau, Sporthalle BSZ Löbau, Georgewitzer Straße

Neues aus dem Storchennest Eine spannend schöne Lesenacht unserer Hortkinder

Viele Fragen bewegten unsere Hortkinder: Welches Buch nehme ich mit? Ob wohl mein Stockbrot am Lagerfeuer wieder so lecker schmeckt? Neben wem schlafe ich wohl? Wann wird wohl das Licht ausgemacht?

Schon recht müde vom Lesen, machten wir uns bettfertig, kuschelten uns in unsere Schlafsäcke und freuten uns auf die Nacht mit unseren Freunden in der Kita. Ja, und der Schlaf kehrte auch noch vor (!) Mitternacht ins Storchennest ein.

Mit einem großen Morgenkreis starteten wir in den Samstag. Fleißige Helfer hatten für uns ein leckeres Frühstück vorbereitet. Gemeinsam war der Appetit doppelt so groß. Für unsere Hortkinder und Erzieher war dies wieder ein tolles Erlebnis! Wir freuen uns schon riesig auf die nächste Lesenacht. Wir bedanken uns im Namen unserer Hortkinder bei allen fleißigen Helfern für diese gelungene Lesenacht. Die Hortkinder und das Hort-Team aus dem »Storchennest«

kontakt 23-2017

Seite 25

Meisterbetrieb

KÖNIG Fliesen + Platten + Mosaik Thomas König Fliesenlegermeister Niederhofstraße 17 OT Herwigsdorf 02708 Rosenbach

Fon 03585 417428 Fax 03585 417429 Mobil 0171 4436905 [email protected] www.koenigfliesen.de

Wir führen aus:







– – – – – – – – – – –

Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten Laminatverlegung Estricharbeiten Trockenbauarbeiten Natursteinarbeiten Sanierungsarbeiten Malerarbeiten Maurer- und Putzarbeiten Abbruch und Entsorgung Abdichtung dauerelastische Verfugung































































































































































































































































































































































           $  %& '( )* +,-)- 

./ +0 12 -0 00 )1 2+ .3/

+0 12 -0 00 )1 24 5/

+4 14 ), )1 4+ ,4 6 7/ 89"8

    

























B <' > '@

















































































          '         

Allen meinen Kunden, Freunden und Bekannten eine frohe Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest!

"   #

Seite 26

kontakt 23-2017

Unser Martinstag mit der Kirchgemeinde Ruppersdorf Auch dieses Jahr blieben die strahlenden Lampions der Kinder trocken und leuchteten mit den Sternen um die Wette. Am Ende des Martinszuges wartete wieder die leckere Kürbissuppe in einem, nein zwei riesigen Töpfen auf die Besucher des Martinstages. Mit dieser kleinen Geste bewahren wir weiterhin das Andenken an die Botschaft von Martin – Martin, dem guten Mann. Die Storchennestkinder und das Storchennestteam Krabbelgruppe im »Storchennest« Der nächste Termin unserer Krabbelgruppe im »Storchennest« ist im Dezember: Mittwoch, 13.12.2017, 15.00 – 16.30 Uhr. Über eine telefonische Anmeldung freuen wir uns (Telefonnummer der Kita: 2261). Frau Hänsel von den »Krabbelkäfern«

SCHULNACHRI CHTEN

! #

$ )

% $

&

% $ ' & % ' *

" # ( '

Strahwalde Termine der Ortsfeuerwehr Strahwalde 8.12.2017, 19.30 Uhr Dienstbesprechung Schulungsraum 18.12.2017, 17.30 Uhr Ausbildung Gerätehaus

Ullrich, Ortswehrleiter Strahwalde

Ausstellung zur Strahwalder Ortsgeschichte … ist das nächste Mal am Sonnabend, dem 9. Dezember 2017, von 14.00 bis 16.00 Uhr in der alten Schule Strahwalde geöffnet. R. Schmidt

Liebe Seniorinnen und Senioren! Am Samstag, dem 16. Dezember 2017, um 14.00 Uhr findet unsere nächste Veranstaltung im Volkshaus Strahwalde statt. Als Gäste zu unserer diesjährigen WEIHNACHTSFEIER begrüßen wir Bernadette und Hagen mit ihrem weihnachtlichen Programm. Wir wünschen allen Teilnehmern dazu viel Vergnügen und einen schönen Nachmittag. Ihr Seniorenclub Strahwalde Der Seniorenclub Strahwalde gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag: Ursula Becht am 16.12. zum 78. Geburtstag Johanna Graf am 27.12. zum 82. Geburtstag Ihr Seniorenclub Strahwalde

Lesen Sie auch Seite 28 in diesem »kontakt«.

Gleichzeitig wünschen wir all unseren Senioren eine schöne Adventszeit!

Geflügel- und Kaninchenzüchterverein Strahwalde und Umgebung e.V. Voranzeige für das Jahr 2018 5.1.2018

19.30 Uhr

Vorstandssitzung mit Abschluss 2017 Gasthof »Friedensthal« Strahwalde

12.1.2018

19.30 Uhr

Mitgliederversammlung Gasthof »Friedensthal« Strahwalde

2.2.2018

19.30 Uhr

Vorstandssitzung

9.2.2018

19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung Gasthof »Friedensthal« Strahwalde

2.3.2018

19.30 Uhr

Vorstandssitzung

9.3.2018

19.30 Uhr

Mitgliederversammlung Gasthof »Friedensthal« Strahwalde

Auf ein gutes Gelingen und immer »Gut Zucht«!

Leserzuschrift Danke … an alle, die mit uns für den Erhalt des Dürninger-Ladens gekämpft haben! Seit dem 23. November 2017 ist es ein neues Lebensmittelgeschäft geworden, und zwar der City-Shop der Familie Förster. Wir freuen uns sehr und bitten Sie, dieses Geschäft in der Innenstadt von Herrnhut gut anzunehmen und dort Ihren Einkauf zu tätigen. Ihre Bürger-Initiative

kontakt 23-2017

Seite 27

Fr., 22.12.2017

b 8.00 – 15.00 Uhr b Verkauf von • Weihnachts-

n

bratwürsten • weißen Wienern • Wienern und Bockwürsten • Knackern • Weihnachtsschinken und Speck • Hackepeter und Wild Wir bitten um telefonische Vorbestellung!

Reisebüro Herrnhut

Löbauer Straße 14 a Telefon (03 58 73) 4 07 89 [email protected] www.reisebuero-herrnhut.de

Fleischerei & Partyservice Kurt

Koschowski

in Strahwalde, Löbauer Straße 45, Telefon 03 58 73 / 40943

FAHRTEN mit dem

Rennersdorfer Anmeldung | Beratung | Information

Tagesfahrten

Telefon

035873 2544

Körsetherme Kirschau

Auf Wunsch können Sie sich ein modernes Koffer-Set für Ihre Reise im Büro gratis ausleihen.

ORTHOPÄDIE-SCHUHTECHNIK

Ruben Bättermann orthopädische Maßschuhe elastische Einlagen nach Maß Zurichtung an Konfektionsschuhen Schuhreparaturen aller Art Computer-Fußdruckmessung für Diabetiker

Montag, 18. 12. 2017 Zustiege auf Absprache ....... P. p. P.

10,50 € zzgl. Eintritt

Messe Grüne Woche Berlin Sonntag, 21. 1. 2018, Mittwoch, 24. 1. 2018, Freitag, 26. 1. 2018, Sonnabend, 27. 1. 2018 ........................................................................................... P. p. P.

29,00 €

Staatsoperette Dresden »Die Hochzeit des Figaro«

Sonntag, 4. 2. 2018............................................. P. p. P. 56,00 € PG 3, inkl. Busfahrt und Kaffeetrinken Gerald Fielehr · Fichtelhäuser 12 · 02747 Rennersdorf · www.derrennersdorfer.de

02747 Herrnhut · Oskar-Lier-Straße 2 1. Etage (über Treppenhaus / Aufzug) Büro ASB-Sozialstation

Öffnungszeiten: jeden 1. und 3. Donnerstag 10 – 12 Uhr 02929 Rothenburg · Rosengasse 6 · Telefon 035891 35226 · Fax 035891 77502 Montag bis Freitag 9 – 13 und 15 – 18 Uhr 02906 Niesky · Am Zinzendorfplatz, Sanitätshaus Niesky · jeden Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr

Im Rahmen einer Mitgliedschaft beraten wir Arbeitnehmer, Beamte, Rentner und (Klein-)Vermieter gemäß der gesetzlichen Beratungsbefugnis nach § 4 Nr.11 StBerG.

Herstellung und Sanierung von: • Dachstühlen, Umgebinde- und Fachwerkkonstruktionen • Carports, Fußböden und Verkleidungen

Trockenbau- und Dachdeckerarbeiten

Arno-Förster-Str. 7 02782 Seifhennersdorf Tel. 03586 367969 Mobil: 0179 2800083

n und Bekannten de un re F n, de un K en ein m Allen ten! wünsche ich frohe Weihnach

Die Beratungsstellen in Ihrer Nähe – zertifiziert nach DIN 77700 –

02747 Berthelsdorf 02747 Strahwalde 02788 Wittgendorf 02708 Löbau

Hauptstraße 22 Löbauer Straße 41 Hauptstraße 32 b Bahnhofstraße 38

Telefon 035873 42808 Telefon 035873 2582 Telefon 035843 22154 Telefon 03585 474849

www.vlh.de · E-Mail: [email protected] kostenloses Info-Telefon 0800 1817616

Seite 28

kontakt 23-2017

Wie ein »gemeiner« Stein zum Gedenkstein 700 Jahre Strahwalde wurde 2017 – für Strahwalde ein ganz besonderes Jahr – deshalb an dieser Stelle heute noch ein kleiner Nachschlag. Im Übrigen ist die Urkunde, auf die wir uns bei der 700-Jahr-Feier berufen haben, ja vom 3. Dezember 1317, also liegen wir mit dieser »kontakt«-Ausgabe vollkommen richtig. Aber gefeiert wird logischerweise lieber im Sommer.

Ein »vergessener« Stein am ehemaligen Jugendclub Strahwalde wurde am 5. Mai 2017 durch die Firma Schuck zur Steinmetzfirma Thiemann in Strahwalde transportiert. Matthias Bimmrich gravierte hier die Inschrift. Die Fa. Schuck holte den Stein am 19. Juni wieder ab und stellte ihn vor dem Sportplatz auf. Am 23. Juni 2017 wurde der Gedenkstein feierlich enthüllt. Wir danken beiden Firmen für ihren Einsatz!

An dieser Stelle im Namen des Organisationsteams für die 700-Jahr-Feier in Strahwalde ein herzliches Dankeschön an die Stadt Herrnhut, vertreten durch den Bürgermeister Willem Riecke, für die Unterstützung unserer Feier. Ich möchte mich auch noch besonders für die Hilfe bei der Einrichtung der Dauerausstellung in der alten Schule und beim Druck und der Verteilung der Festschrift bedanken. Rainer Schmidt

kontakt 23-2017

Seite 29

Gustav Winter t Drucken für Gott und die Welt.

% 035873 40789 · www.reisebuero-herrnhut.de

Seit 1833 drucken wir für Kirchen und Missionsgesellschaften, für Behörden, Industrie und Tourismus, und gern auch für Sie!

G R U P P E N R E I S E

UNGARN Gustav Winter Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH Gewerbestraße 2 /02747 Herrnhut Tel. 035873-418-0 / Fax 035873-41888

Klein & fein: Kultur, Thermal und Wein 18. – 23. September 2018 Informationen zur Tour im Reisebüro. Preis im DZ 599,– €, EZ 70,– €

% 035842 Taxiunternehmen Steffen Krieg [email protected]

26180 TAXI

Wir fahren für alle Krankenkassen. Zur Dialyse, Arzt, Krankenhaus oder Kur? Formalitäten übernehmen wir für Sie.

Funk: 01578

6660832

Wir wünschen allen unseren Kunden „Frohe Weihnachten“, “, einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2018.

Seite 30

kontakt 23-2017

Kirchliche Nachrichten Ev. Freikirchliche Gemeinde Berthelsdorf

24.12.

Hauptstraße 27 · 02747 Berthelsdorf Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12) Wir laden herzlich ein: Sonntag 10.00 Gottesdienst Montag 19.30 Bibelgesprächskreis Freitag 16.30 Kinderstunde Freitag 19.00 Jugendstunde (Infos und Kontakt: www.facebook.com/JugendBerthelsdorf) Am 10.12. findet vormittags kein Gottesdienst statt. An diesem Tag treffen wir uns um 15.00 Uhr zu einem gemütlichen Adventsnachmittag.

14.00 16.00 18.00

Krippenspiel der Christenlehrekinder in Großhennersdorf Krippenspiel der Kinder in Rennersdorf Verkündigungsspiel Erwachsener in Großhennersdorf

Pfr. David Seltmann: Tel. 035873 2783 Pfarrbüro geöffnet: dienstags 16.00 – 18.00 Uhr, donnerstags 9.00 – 11.00 Uhr, Veronika Pfeifer, Tel. 035873 30881 Ansprechpartner Friedhof Großhennersdorf und Grabauswahl: Matthias Berger, Tel. 035873 40834 Ansprechpartner Friedhof Rennersdorf und Grabauswahl: Tina Schmidt: Tel. 035873 36246 (Bitte auch auf Anrufbeantworter sprechen; Sie werden zurückgerufen.)

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ruppersdorf Ev.-Luth. Kirchgemeinde Berthelsdorf-Strahwalde

10.12. 17.12.

11.00 10.00

10.12.

24.12.

16.00

9.00 9.30 10.00 17.00

16.12.

15.00

Gottesdienst in Herrnhut Familiengottesdienst mit Taufgedächtnis und Kirchenkaffee in Strahwalde Abendmahlsgottesdienst mit Kindergottesdienst in Berthelsdorf Advents- und Weihnachtskonzert in der Kirche Gemeindeadventsfeier im Zinzendorf-Schloss

3. Advent 17. 12.

10.00 Uhr Kirche Berthelsdorf

Singegottesdienst der Hutbergregion mit Kindergottesdienst

18.12. 19.12. 20.12. 24.12.

14.30 15.30 17.00 16.00 17.30 21.00

Frauenkreis in Berthelsdorf Gemeindetreff in Herrnhut Stallweihnacht am Zinzendorf-Schloss Christvesper mit Krippenspiel in Berth. Christvesper mit Krippenspiel in Strahw. Christnacht in Berthelsdorf

Bestattungsanmeldungen und Ansprechpartner: Pfr. Taesler (Tel. 035873 2536)

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Großhennersdorf-Rennersdorf 10.12.

10.00 14.00

17.12.

10.00

Gottesdienst mit Kindergottesdienst in Großhennersdorf Familiengottesdienst in Rennersdorf mit Gemeindenachmittag Singegottesdienst der Hutbergregion in Berthelsdorf

Familiengottesdienst Singegottesdienst der Hutbergregion in Berthelsdorf Verkündigungsspiel Erwachsener

Pfr. David Seltmann: Tel. 035873 2783 Bestattungsanmeldungen: Herr Kern, Tel. 035873 2841

Evangelische Brüdergemeine Herrnhut 8.12.

9.12. 10.12. 12.12. 16.12. 17.12. 19.12. 22.12. 23.12. 24.12. 25.12. 26.12.

15.00

Adventsfeier für ältere Geschwister in der »Rolle« 16.00 – »Herrnhuter Trödel«-Laden 18.00 im Witwenhaus 19.00 Adventssingstunde mit dem Flötenkreis 9.30 Predigtversammlung, gleichzeitig Kindergottesdienst 17.00 Adventsspiel des Kindergartens 19.00 Gebetsversammlung in der »Rolle« 20.00 Tanzkreis in der »Arche« 19.00 Adventssingstunde mit dem Bläserchor 9.30 Adventsabendmahlsfeier mit Ansprache, gleichzeitig Singen der Kinder im Altenheim und Hospiz 19.00 Gebetsversammlung in der »Rolle« 9.45 Schulgottesdienst der Ev. Zinzendorf-Schulen und der Herrnhuter Diakonie 19.00 Adventssingstunde 7.30 Morgensegen 15.00 Kleine Christnacht 19.00 Große Christnacht 9.30 Predigtversammlung 9.30 Gottesdienst mit weihnachtlichem Liebesmahl von der Jugend gestaltet 12.00

Montag und Freitag Mittagsgebet in der »Rolle«

Angebote für Kinder- und Jugendliche: Christenlehre Klassen 1 und 2: Dienstag 16.15 Uhr in der »Rolle« Konfirmanden-Unterricht: Dienstag 17.15 Uhr in der »Rolle« Christenlehre Klassen 3 – 6 Jungen: Mittwoch 16.15 Uhr in der »Rolle« Christenlehre Klassen 3 – 6 Mädchen: Mittwoch 17.00 Uhr in der »Rolle« Kinderchor kleine Gruppe: Donnerstag 16.30 Uhr im Chorraum Kinderchor große Gruppe: Donnerstag 17.00 Uhr im Chorraum Junge Gemeinde: Freitag 19.30 Uhr im Jugendraum

kontakt 23-2017

Seite 31

Katholische Kirchgemeinde Herrnhut

Christliches Zentrum Herrnhut e. V.

7.12. 10.12.

August-Bebel-Str. 12 + 13 · Tel. 33667 · E-Mail: [email protected]

14.12. 16.12. 17.12. 21.12 23.12. 24.12.

17.30 14.00

Hl. Messe Hl. Messe anschließend Seniorenadventsfeier 17.30 Hl. Messe (Rorate) 16.00 – Beichtgelegenheit 16.30 bei Pfr. Glombitza 10.00 Hl. Messe in Löbau 17.30 Hl. Messe 17.30 Hl. Messe in Löbau Heiliger Abend 20.00 Christnacht mit Anspiel

Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen: 7.12. 18.00 Israelgebet 8.12. 18.00 Sabbatfeier 10.12. 10.00 Gottesdienst 14.12. 18.00 Israelgebet 15.12. 18.00 Sabbatfeier 16.12. 13.00 Gebet für die Einheit, Zinzendorfschloss 17.12. 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl 20.12. 19.00 TeenieTreff 21.12. 18.00 Israelgebet Weitere Informationen, auch zu den regelmäßigen Veranstaltungen (Staun mal, Kinder- und Jugendarbeit, Royal Rangers, Gebetstreffen, Israelgebet) und den Hausgemeinden bekommen Sie im Gemeindebüro. Sofern nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen im Jesus-Haus, A.-Bebel-Str. 13, statt.

* Sp penden pen end deen stolllen sto en

2201 20 0177

3,50€

pro Stollen gehen direkt an das Spendenkonto der Schulstiftung Info os: www.ezsh.de

Gemeinschaftsprojekt der Ev. Zinzendorfschulen Herrnhut und der Bäckkerei Paul Herrrnhut ::

Unterstützen Sie bitte unssere Weihnachtsaktion und kaauffen en Sie einen

Herrnhuter Spendenstollen. Butter-Rosinenstollen (1kg) | beste Paul-B Bäcker Qualität | im hübschen Schmuckkarton

Wenn Sie in unserem Schülercafféé oder in der Bäckerei Paul einen „Herrnhuter Spendenstollen“ für 13,90 €* kauffeen, dann unterstützen Sie damit unseren Schulneubau, denn 3,50 € pro verkauften Stollen gehen direkt an das Spendenkonto der Zinzendorfschulen Herrnhut. Bestellungen nehmen wir gerne bis 20.12.2017 per Telef Te fo on unter 035873 48114 oder per E-Mail an inffo [email protected] entgegen. Die Schulgemeinschaft der Ev. Zinzendorfschulen Herrnhut dankt und wünscht Ihnen eine gesegnete Advents- & Weihnachtszeit.

Seite 32

S

kontakt 23-2017

K

Bau- und Möbeltischlerei

Steffen Kubitz &

Fenster u. Türen, Innenausbau, Treppen- u. Möbelbau

Ihr regionaler Großfeuerwerker für private und öffentliche Feste!

Unserer werten Kundschaft wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr! Hauptstraße 24 · 02739 Neueibau · Telefon: (0 35 86) 70 29 76 · Funktelefon: 01 75 / 4 10 86 35 · www.tischlerei-kubitz.de

www.tischlerei-kubitz.de · www.oberlausitzer-feuerwerke.de

ELEKTRO-CENTER

Hergert Inh. Ricarda Hergert

Bahnhofstraße 21 02708 Löbau Tel. 03585 833012 Fax 03585 862125

24-Stunden-Service für Hausgeräte aller Hersteller und Typen

Luisenstraße 11 02826 Görlitz Tel. 03581 406896 Fax 03581 406403

Sparen Sie Energie mit Solarthermie Ihr Fachbetrieb für Solarenergie

• Dachdeckung aller Art • Flachdachabdichtung • Dachstuhlsanierung • Gerüstbau • Bauwerksabdichtung

Unserer geschätzten Kundschaft wünschen wir von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

02708 Löbau · Viaduktweg 8 · Postfach 1117 Tel. 03585/47290 · Fax 03585/472929 · Funk 0172/7988136 www.dachdecker-loebau.de · E-Mail: [email protected]